Boba Fett, Dengar, Zuckuss, IG-88, Bossk, 4-LOM - Namen, die jeder echte Star Wars Fan mit dem Beruf des galaktischen Kopfgeldjägers in Verbindung bringt. Der Dunkle Lord Darth Vader persönlich hat sich regelmäßig dieser illustren Gestalten bedient, um seine Ziele zu erreichen. Doch Kopfgeldjäger gibt es schon viel länger.

Das will Bioware in Star Wars: The Old Republic beweisen und lässt die legendären Jäger in der alten Republik neu entstehen. Die Grundidee, so berichten die Entwickler jetzt in einem Blog, sei das Gefühl von Unabhängigkeit. Als Kopfgeldjäger sei man immer irgendwie eine eigene Person. Man starte mit nichts und arbeite sich nach oben, verschaffe sich einen Namen bei den Großen beider Seiten, ohne jemals einer von ihnen zu werden.

Wenn es Bioware tatsächlich gelingen sollte, dieses Gefühl von Freiheit einzufangen, dürften sich genügend Spieler finden, die das Abenteuer eines solchen Berufes einzugehen bereit sind. Sollen sich doch Andere mit der Frage nach der richtigen Seite der Macht die Köpfe zermartern...

Star Wars: The Old Republic ist für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.