Anders als bisher erwartet, wird in Star Wars: The Old Republic nicht jede einzelne Quest vertont sein. Ein BioWare-Mitarbeiter äußerte sich dazu im offiziellen Forum.

Star Wars: The Old Republic - Nicht alle Quests im MMO sind vertont

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/14Bild 715/7281/728
Zu den Bonus-Quests dürften wohl vor allem klassische Sammel- und Töte-Aufgaben gehören
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Dort erklärt Lead System Designer Damion Schubert, dass man in Tests herausgefunden hat, dass zu viel Story und Sprachausgabe die Spieler regelrecht erschlagen kann und damit die wirklich guten Quests nicht mehr richtig herausragen.

Deshalb hat man sich entschieden, bei Bonus-Quests, die nicht durch Gespräche mit NPCs eingeleitet werden und ohne große Story auskommen, auf eine Vertonung zu verzichten. Davon profitierten wiederum die vertonten Quests, die nun richtig glänzen können, meint Schubert.

Er verrät auch gleich noch ein weiteres Feature. Loggt man sich ins Spiel ein, gibt der erste Ladebildschirm Auskunft über den aktuellen Stand der Klassen-Quest, welche die Haupthandlung in The Old Republic darstellen. Dabei soll es sich um einen kurz und bündigen Absatz handeln, der jedoch äußerst effektiv sei. Für Welt-Quests oder andere Aufgaben bleibt einen wie üblich der Blick in den Questlog.

Star Wars: The Old Republic ist für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.