Zur gamescom hatte BioWare bereits einige der kommenden Inhalte zu Star Wars: The Old Republic vorgestellt. Zur neuen Operation, genannt "Schrecken aus der Tiefe", wurden jetzt neue Details bekanntgegeben.

Star Wars: The Old Republic - Neue Operation 'Schrecken aus der Tiefe' vorgestellt

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/7Bild 722/7281/728
Die Bossgegner sollen auch für koordinierte Gruppen eine Herausforderung darstellen
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Auf der Wasserwelt Asation gehen Spieler einer Katastrophe nach, die durch ein Hyperraumtor ausgelöst wurde. Durch eben jenes kommen Monster und andere fiese Kreaturen auf den Planeten, weshalb es wieder geschlossen werden muss.

Fünf neue Bosse bringt die Operation mit sich, darunter auch einen neuen „Puzzle-Boss“, der nicht einfach durch bloße Waffengewalt besiegt werden kann. Stattdessen muss ein riesiger Gree-Computer aus dem Inneren heraus repariert werden, was ein geschicktes Zusammenspiel der Gruppe erfordert.

Im Entwickler-Blog schreibt BioWares Jesse Sky zudem, dass man auf ein bekanntes Gesicht stoßen wird, das allerdings nicht sonderlich glücklich über das erneute Zusammentreffen ist.

Am Ende wartet schließlich „der optisch gewaltigste Boss den wir jemals erschaffen haben“, so Sky. „Ihr müsst gegen etwas gigantisches und fremdartiges kämpfen und die Schwierigkeit basiert sehr auf präzieser Ausführung. Die Mechaniken basieren stark auf Positionierung und machen Spaß.“ Als Belohnung für die Strapazen können Spieler Teile eines neuen PvE-Sets erwarten.

Schrecken aus der Tiefe wird mit Update 1.4 verfügbar, für das es aber noch keinen exakten Veröffentlichungstermin gibt.

Star Wars: The Old Republic - Trailer zur Zukunft von The Old Republic217 weitere Videos

Star Wars: The Old Republic ist für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.