In dieser Woche stellt sich BioWare wieder einmal den Fragen der Community. Außerdem bekommen wir einen Einblick in die Arbeit von Concept Artist Diego Almazan und neue Artworks wurden ebenfalls veröffentlicht.

Star Wars: The Old Republic - Fragen über Fragen und neue Artworks

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/11Bild 718/7281/728
Ein Bild des Schmugglermonds Nar Shaddaa
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Wer Star Wars: The Old Republic lieber alleine spielt und keinen Gilden beitreten oder die Flashpoints (Instanzen) erleben will, für den soll es auch im Endspiel genügend Inhalte geben, um langfristig unterhalten zu werden.

Auf die Frage nach den Hardwareanforderungen wird versichert, dass das Spiel sehr skalierbar sein soll, um auch auf älteren Rechnern flüssig zu laufen. Es wird bestätigt, dass es eine Sprung-Taste geben wird und auch, dass man mehrere Charaktere auf einem Benutzerkonto erstellen kann.

Dass man im Verlauf der Klassen-Story so radikale Entscheidungen treffen kann, dass man die Zugehörigkeit ändert, ist nicht geplant. Executive Producer Rich Vogel beruhigt zudem Spieler die befürchten, dass Machtnutzer viel stärker sein werden als Nicht-Machtnutzer: Jede Charakterklasse würde sich heldenhaft anfühlen.

Die ausführlichen Antworten des Producers könnt ihr auf der offiziellen Webseite nachlesen. Dort wird auch gezeigt, wie die Konzeptzeichnung eines Sith-Tempels entstanden ist.

Die neuen Artworks findet ihr in unserer Galerie:

Star Wars: The Old Republic - Neue Konzeptzeichnungen

Klicken, um Bilderstrecke zu starten (10 Bilder)

Star Wars: The Old Republic - Neue Konzeptzeichnungen

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/11Bild 718/7281/728
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Star Wars: The Old Republic ist für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.