EA will sicherstellen, dass der Launch von Star Wars: The Old Republic möglichst glatt über die Bühne geht und hat deshalb den Marktführer World of Warcraft genauer unter die Lupe genommen.

Star Wars: The Old Republic - EA über die Launch-Erfahrung und Bekanntgabe des Veröffentlichungstermins

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/10Bild 719/7281/728
Die Bekanntgabe des Veröffentlichungstermins rückt näher
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Laut EA CFO Eric Brown, der auf der Citi Tech Conference 2011 sprach, sollen die User zum Launch eine bestmögliche Spielerfahrung erhalten. Sprich: Keine Wartezeiten und keine Lags. Dazu hat man sich vor allem die ersten zwölf Monate von World of Warcraft genauer angeschaut, wobei Brown anmerkt, dass es - anders als für The Old Republic geplant - in Nordamerika und Europa nicht gleichzeitig veröffentlicht wurde.

Um das bewerkstelligen zu können, wird man jedoch die Erstauslieferungsmenge etwas begrenzen, wie kürzlich bekannt wurde. Für EA sei es auf kurze Sicht wichtiger, eine hohe Qualität bieten zu können, als eine riesige Anzahl an Abonnenten zu besitzen.

Um nach dem Launch die Spieler bei der Stange zu halten, sind natürlich neue Inhalte geplant. „BioWare hat einen umfangreichen Entwicklungsplan um sicherzustellen, dass genug Inhalte in Intervallen veröffentlicht werden. Wir haben noch nichts festgelegt, aber die Industrienorm ist 18 bis 24 Monate. Die Idee ist es, das Spiel frisch und interessant für alle Spieler zu halten“, so Brown.

Bezüglich dem Veröffentlichungstermin rechnet EA intern noch immer mit dem vierten Quartal 2011, wobei eine Verschiebung ins erste Quartal 2012 nicht ausgeschlossen ist. Erst Ende des Monats oder irgendwann im Oktober könne man mit Sicherheit sagen, welcher Termin es sein wird.

Star Wars: The Old Republic ist für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.