All eure Charaktere in Star Wars: The Old Republic auf einem Server werden sich einen gemeinsamen Nachnamen teilen. Dieser ist Teil des Legacy-Systems, welches BioWare nun etwas näher erläutert hat.

Star Wars: The Old Republic - BioWare erklärt das Legacy-System

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/14Bild 715/7281/728
Ob euer Familienname für andere Spieler sichtbar sein soll, könnt ihr selbst bestimmen
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Wie auch in vielen anderen MMOs könnt ihr bei der Charaktererstellung nur einen Namen eingeben, der im Fall von The Old Republic schließlich als Vorname dienen wird. Denn sobald das erste Kapitel im Spiel abgeschlossen wurde, kann man einen Legacy Familiennamen wählen. Dieser muss einmalig sein und wird von all euren Charakteren auf diesem Server geteilt. Man sollte sich also gut überlegen, welchen Namen man wählt.

Zusätzlich wird man durch besondere Legacy Erfahrungspunkte den Legacy Level erhöhen können. Auch hier trägt jeder einzelne Charakter zum gesamten Erfahrungspunktepool bei, wobei es zum Release des Spiels dafür noch keine Belohnungen geben wird.

Laut BioWare Lead Designer James Ohlen seien Belohnungen sowie die Möglichkeit, den Familienstammbaum anzupassen, erst mit einem der großen Erweiterungspatches nach der Veröffentlichung geplant.

Übrigens: Wer am nächsten Beta-Wochenende teilnehmen will und noch keinen Key dafür hat, der kann noch immer an unserer Key-Verlosung teilnehmen, die bis heute Nacht verfügbar ist.

Star Wars: The Old Republic ist für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.