Viele Spieler von Star Wars: The Old Republic sehnen sich nach neuen Endgame-Inhalten, was einem Bericht der Analystengruppe Cown and Company zufolge bereits zu einem Abonnentenschwund im MMO führt.

Star Wars: The Old Republic - Analyst: Endgame-Problematik führt zu Abonnentenschwund

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/71Bild 658/7281/728
Es ist nur eine Frage der Zeit, bis die erste Erweiterung angekündigt wird
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Im Februar teilte Electronic Arts mit, dass The Old Republic mehr als 1,7 Millionen Abonnenten angelockt hat. Analyst Doug Creutz geht davon aus, dass diese Zahl nach aktuellem Stand bis zum Ende des Geschäftsjahres im März 2013 auf etwa 1,25 Millionen Abonnenten sinken wird. Als Grundlage dafür dienten die Serverstatistiken der Webseite TorStatus.net.

Zwar sei EA bereits dabei dem Endgame-Problem entgegenzuwirken, etwa mit dem letzten großen Update, doch das anfänglich noch sehr gute Momentum sei ins Stocken geraten, weshalb man mit der Prognose etwas vorsichtiger sei.

Auf die Finanzen von Electronic Arts würde sich das aber kaum negativ auswirken, vor allem dank der gut laufenden Sportspiele und dem Wachstum im digitalen Bereich.

Unterdessen kündigte BioWare schon wieder das nächste Gratis-Testwochenende statt, welches heute um 07:00 Uhr begonnen hat und am 23. April um 09:00 Uhr endet. Wie üblich gilt dabei, dass das Testwochenende nur denjenigen offen steht, die bisher an noch keinem der vorausgegangenen teilgenommen haben.

Star Wars: The Old Republic ist für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.