Wenn Publisher Bandai Namco Partners zu einer ausgiebigen Anspielsession lädt, kann man sicher sein, dass es sich um irgendetwas Namhaftes handeln wird. Wenn es dann noch um Star Trek Online geht, sind nicht nur die Berichterstatter jenseits des großen Teichs begeistert. Gespannt wie die Flitzebögen der Bewohner eines Steinzeit-Planeten fanden wir uns beim Hersteller ein und durften auch nach einer kurzen Einführungsrunde durch Produzent Andy Velasquez selbst einmal die Vulkanierohren an den eigenen Spielcharakter pappen.

Dabei beschränken sich die Jungs von den Cryptic Studios nicht etwa darauf, einfach aus dem Fundus der Serie zu schöpfen und die Story-Elemente auszuplündern, sondern erzählen die Geschichte der Enterprise und ihrem eigenen Kosmos weiter. Die Entwickler blicken sozusagen ein Stück weit in die Zukunft, indem sie die Handlung des MMOs 30 Jahre nach dem Kinofilm Nemesis stattfinden lassen. Das gibt natürlich viel Raum, neue Geschichten zu erzählen, die spannend und frisch zugleich sind. Das bedeutet viel Feind für die Menschen, aber umso mehr Ehr’ für alle Beteiligten des Spiels – die sich natürlich in Erfahrungspunkten äußern wird.

Star Trek Online - Star Trek Online Staffel 9: Ein neues Abkommen22 weitere Videos

Ruhm für Klingonen, Ärger für die Förderation

2409 zeigt sich nämlich, dass genügend Zeit durch den Raum geflossen ist, um den Friedensvertrag zwischen der Förderation und dem Klingonischen Reich für null und nichtig zu erklären und somit endlich mal wieder grimmige Kriegsfürsten über den Bildschirm zu schicken, anstelle der Kuschelklingönchen aus der Ära von Picard. Als wären die harten Kämpfer nicht schon Mühsal genug, tauchen auch die Borg wieder auf, die Romulaner und weitere Böslinge aus Jahrzehnten der zum absoluten TV-Kult avancierten Serie.

Star Trek Online - Set Phasers to Raid!

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/6Bild 399/4041/404
Unendliche Weiten: Auch bekannte Locations wie Deep Space 9 sind mit dabei.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Hoch gesteckte Ziele also, die sich Cryptic auferlegt hat. Damit die Story auch für langjährige Fans so richtig packend wird, finden sich genügend Serien-Elemente im Spiel. Auch auf Prominenz muss nicht verzichtet werden, wie man uns versicherte. Wer in Star Trek Online eintaucht, soll dementsprechende Vollbedienung bekommen. Dazu gehören Erkundungsflüge im Weltraum genauso wie Forschungsreisen zu den Planetenoberflächen. Hinzu kommt die Erfahrung, sein eigener Raumschiff-Captain sein zu dürfen. Man kann dann schon froh sein, wenn einem ein Space-Promi wie Data oder Spock die helfende Hand reicht.

Neben den klassischen Raumschiff-Modellen, die zur Verfügung stehen, dürfen sich kreative Geister auch an eigenen Schiffsentwürfen austoben. Deshalb darf man neugierig sein auf Kreuzer der Galaxy-Klasse, denen eine Antriebsgondel mehr verpasst wurde, auf Fregatten mit geteilter Untertassen-Sektion und ähnlich schöpferischen Gedankenspielen. Einfluss auf das Verhalten des Schiffes haben diese Modifikationen allerdings nicht.

Packshot zu Star Trek OnlineStar Trek OnlineErschienen für PC

Ebenso lustig wird es bei der Charaktererstellung zugehen. Neben den klassischen Rassen wie Vulkanier, Bajoraner oder Menschen kann eine völlig neue Gattung erstellt werden. Diese bedient sich dann der optischen Merkmale vorhandener Spezies.

„Ich bin Arzt und keine andere Charakterklasse“

Während sich Rollenspieler im Pool der Eigenkreationen austoben können, kommen natürlich auch Serienfans nicht zu kurz. Gern erinnert man sich an Robert Picardo als arrogant-nörglerisches Arzt-Hologramm, den Aufbau der Brücke und die strenge Aufteilung der verschiedenen Wirkungsbereiche. Diese sind auch bei Anfertigung der Spielfigur festzulegen.

Ob man lieber als taktischer Offizier, als Mediziner oder als Ingenieur Karriere macht, liegt im Ermessen des Zockers. Jeder Fachbereich bietet dabei Vor- und Nachteile. Die Taktiker können einen Bonus bei den Konfrontationen genießen, die Mediziner haben mehr Möglichkeiten zur Erstversorgung und die Ingenieure beamen mit einer Leichtigkeit, als ob sie auf diese Weise zur Welt gekommen sind.

Star Trek Online - Set Phasers to Raid!

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/6Bild 399/4041/404
Schluss mit Kuschelkurs: Die Klingonen von STO sind wieder böse.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Dafür sind ihre Medikits weniger wirksam, genauso wie bei den Doktoren die Waffenfertigkeit heruntergerechnet werden muss. Wie auch bei anderen Rollenspielen bringt die richtige Mischung den Erfolg. Gewalt allein wird niemals eine Lösung sein, wohingegen allzu betonte Kopflastigkeit ein ebenso großes Hindernis sein wird. So ziemlich jedes gruppenbasierte Rollenspiel baut auf ein solches Zusammenspiel, wobei wir hier als einzige Spitzohren einen unterkühlten Vulkanier anstelle eines Nachtelf-Irokesen haben. Für genau diese Abwechslung werden alle Fantasy-Verächter wahrscheinlich dankbar sein.

Meine MMO-Hoffnung 2010 - Spielt lange und erfolgreich!Ausblick lesen

Während die verschiedenen Quadranten im All ausgekundschaftet werden, kommen immer wieder bestimmte Ereignisse auf den frisch gebackenen Captain zu. Da sind die kriegsfüßigen Klingonen, aber auch die assimilierungsfreudigen Borg, die fortwährend neue Kampftaktiken erfordern. Photonentorpedos und Phasersalven können nur begrenzt abgefeuert werden. Die Rundumschilde der Förderationsschiffe halten ebenfalls nicht ewig, so dass eine Kombination aus flinken Wendemanövern, einkalkulierten Treffern und Breitseiten mit der Bewaffnung oftmals der Schlüssel zum Erfolg ist.

Star Trek Online - Set Phasers to Raid!

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/6Bild 399/4041/404
Kämpfe sind taktisch orientiert.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Bei den ganz großen Zerstörern zeigte uns die erste Erfahrung, dass man auch schon mal sein Heil in der Flucht suchen sollte. Gelingt einem aber der Coup, ein solches Raumschiff in eine gleißende Explosion umzugestalten, setzt es schon die Euphorie frei, die man von größeren Raids aus WoW und Co. kennt. Die Beute ist dabei natürlich auch nicht zu verachten.

Beulen für die Borg

Verbände aus mehreren Abenteurern können selbstverständlich auch gemeinsam die Umgebung erkunden und sich gemeinsam gegen Angriffe des galaktischen Gesocks schützen. Manche Aufgaben erfordern auch Grüppchen von mehr als 20 Mitspielern. Auch auf der Planetenoberfläche kann dabei gekämpft werden. Partys von je fünf Charakteren beamen dabei auf den Grund und müssen Borg-Stützpunkte ausheben, Klingonentrupps verscheuchen oder in Not geratene Bewohner mit technischer Hilfe unterstützen. Auch hier soll vor allem Vielfalt Trumpf sein.

Star Trek Online - Set Phasers to Raid!

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublenden5 Bilder
Widerstand ist zwecklos! Auch die Borg sind mit dabei.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Wir wurden mit einer außer Rand und Band geratenen Gruppe Borg konfrontiert, die wir vom Kollektiv kappen und in den Orkus pusten mussten, damit sie die Siedler nicht in Cyber-Zombies umfunktionierten, die der großen Borgmutter hörig sind. Die Verfahrensweise ähnelt dabei freilich einer Quest in Fantasien, allerdings tauscht man Zweihänder gegen Phaser, die auf Töten eingestellt wurden.

Erbeutete Waffen und Belohnungen können in die eigenen Systeme integriert, aber auch mit anderen Spielern gehandelt werden. Durch gesammelte Erfahrungspunkte werden die Charaktere mächtiger, der Talentbaum geöffnet und somit neue Fähigkeiten entwickelt. Wie in vielen anderen RPGs besteht gerade darin ein Großteil der Motivation – bestimmte Kunstgriffe aus der Serie erlernt man auf diese Weise mit voranschreitendem Spiel.

Kobayashi Naru unnötig

Das Studio brachte als Eigenentwicklung die Cryptic-Engine ins Spiel, die bereits bei Heroes Online die Pixel beheizte. Für Star Trek Online wurde hier noch einmal Hand an den Grafikmotor gelegt, damit der Weltraum auch wirklich den Eindruck unendlicher Weiten vermittelt.

Star Trek Online - Set Phasers to Raid!

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/6Bild 399/4041/404
Der Spieler kann seine Raumschiffe individuell designen.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Die Animationen der Charaktere dagegen sind noch etwas steif und ungelenk - gerade so, als würde Lwaxana Troi einen Hindernislauf auf einem Planeten voller Krabbelkäfer hinter sich bringen müssen. Da bleibt noch die Hoffnung auf Abhilfe. Bis zur Veröffentlichung ist ja noch ein wenig Zeit. Mittlerweile sind die Entwicklungen schon weiter vorangeschritten, so dass einige kleine Fehler im System mittlerweile laut Hersteller bereinigt wurden, die noch auf unseren Schirmen auftauchten.

Innerlich haben wir bei der langen Vorführrunde gejubelt, als wir die Kopfhörer aufsetzten und dem vertrauten Gefiepse der originalen Seriensounds lauschen konnten. Hier arbeiteten die Entwickler mit größtmöglicher Sorgfalt, denn ohne die Beamgeräusche, das Hintergrundgeblubber oder den erhabenen Turbinenlärm beim Start der Schiffe wäre das Spiel nicht authentisch.

An dieser Liebe zum Detail merkt man, dass die Programmierer nicht nur ihre TV-Hausaufgaben gut gemacht haben, sondern auch wirkliche Fans der Serie sind. Das verwundert nicht, da sich Produkt einer der kritischsten Zielgruppen stellen muss: den Trekkie-Fans, Technik-Nerds und MMO-Fetischisten gleichermaßen.