Als die Cryptic Studios im vergangenen Jahr mit Star Trek Online ihr erstes großes Lizenz-MMOG enthüllten, zogen sie sofort das Interesse der internationalen Sci-Fi-Communities auf sich. Insbesondere eingefleischte Trekkies beobachten das Projekt seither mit Argusaugen. Als dann die Ankündigung kam, dass es Fraktionen geben würde, kamen große Zweifel auf. Wer würde sich denn jemals gegen die Föderation und für die Klingonen entscheiden?

Star Trek Online - Nachschub für Klingonen

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/5Bild 422/4261/426
Blick in die Zukunft: Dieses Super-Trägerschiff wird in knapp 400 Jahren vom Stapel laufen.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Das war vor den jüngsten Veröffentlichung durch die Cryptic Studios. Denn mittlerweile hat man ordentlich an der klingonischen Flotte gebastelt und präsentiert nun Schiffe, bei denen so mancher Fan der guten alten Erde in Versuchung geführt werden könnte, doch für die gebräunten Dickhäuter vom Klingonischen Imperium zu fliegen.

Eines davon ist die Vo'Quv, die im Jahre 2407 von der legendären Schiffswerft Ty'Gokor gebaut werden wird. Ein solches Schiff sieht nicht nur fein aus, es wäre auch in der Lage eine Invasion zu führen und ist damit eine der mächtigsten Waffen im Alpha-Quadranten der heimischen Milchstraße. Der Clou: Das 1.272 Meter lange Trägerschiff kann eine ganze Staffel Raumjäger mit sich führen und ist obendrein tarnfähig.

Und wer im Spiel nun immer noch auf der Seite der Terraner kämpfen möchte, kann zumindest hinterher nicht sagen, wir hätten ihn nicht gewarnt.

Star Trek Online ist für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.