Mit ihrem Sci-Fi-MMOG Star Trek Online sorgen die Cryptic Studios schon in der frühen Phase der Entwicklung für ein solches Aufsehen, dass sich mittlerweile nicht nur Trekkies auf das Spiel freuen. Das liegt nicht zuletzt daran, dass bei den Entwicklern jede Form von optischer Individualität großgeschrieben wird. Das gilt nicht nur für Charaktere und außerirdische Wesen, sondern auch für Raumschiffe.

Craig Zinkievich verriet jetzt, was das Studio dabei im Sinn hat: "Es gibt mehr als ein Dutzend verschiedene Raumschifftypen - wir sagen dazu Konfigurationen - auf der Seite der Föderation. Innerhalb dieser Konfigurationen kann man das Erscheinungsbild seines Raumschiffs anpassen. Man kann den Rumpf verändern, die Säulen, die Untertasse, die Brücke, die Fenster oder die Farbgebung ... das Team hat Unglaubliches geleistet!", freut sich der Produzent und erklärt weiter:

Star Trek Online - Erkennbar umgebaut

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/10Bild 417/4261/426
"Ich weiß, das ist eine Akira Klasse..."
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

"Unser Ziel ist es, die Spieler innerhalb der Konfiguration genau das Schiff entwerfen zu lassen, das sie wollen, und trotzdem sollen andere Spieler auf einen Blick erkennen, was für ein Schiff jemand hat. 'Ich weiß, das ist eine Akira Klasse, also weiß ich, wie stark dieser Typ ist. Ich weiß, was sein Schiff kann'."

Kein Wunder, dass die Jungs von den Cryptic Studios derzeit von den Fans so umgarnt werden, denn man 'weiß, wie stark diese Typen sind. Man weiß, was dieses Studio kann'.

Star Trek Online ist für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.