Wenn es um eine brauchbare Kollisionsabfrage geht, müssen die meisten MMOGs passen. Entweder läuft man als Spieler durch die Gegner hindurch oder prallt schadlos an ihnen ab. Ganz anders soll das allerdings bei Star Trek Online werden. Die von den Cryptic Studios verwendete Engine erkennt nicht nur Kollisionen, sie kann sie auch brauchbar auswerten.

Star Trek Online - Auf Kollisionskurs mit dem Borg-Kubus

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/4Bild 423/4261/426
Kollisionen sind ein wesentlicher Bestandteil der Raumschlachten.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Und das will man im Spiel zur Anwendung bringen - insbesondere bei den Raumschlachten. Dort wird das Rammen von Schiffen nicht nur eine Option sein, sondern auch ein ausbaufähiger Skill:

"Achtet darauf, wenn euer Schiff schon ernsthaft beschädigt ist, dann wollt ihr sicher keinen intakten Würfel der Borg rammen. Das wäre eine ziemlich schlechte Idee. Auf der anderen Seite - wenn man weiß, dass man verlieren wird, kann man ihn auch rammen, die Selbstzerstörung auslösen und sie einfach mitnehmen."

Als blanken Wahnsinn würde das wohl Jean Luc Picard werten. Doch es ist genau das, was ein James Tiberius Kirk in einem solchen Moment getan hätte. Weiter so, Cryptic!

Star Trek Online ist für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.