Die Gameforge AG plant derzeit starke Restrukturierungsmaßnahmen, durch welche das Browsergame Star Trek: Infinite Space vor dem Aus stehen könnte.

Star Trek: Infinite Space - Browsergame vor dem Aus?

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/9Bild 30/381/38
Das 3-D-Browsergame Star Trek: Infinite Space könnte vor dem Aus stehen.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Die Veränderungen sollen die Integration von Frogster fördern. Im Rahmen dieser Restrukturierung werden etwa 100 Arbeitsplätze abgebaut und die Organisationsform innerhalb des Unternehmen an die in der Spielebranche üblichen angepasst. Die Veränderungen betreffen auch die Spiele, welche Gameforge im Angebot hat. Bereits das Browsergame Hellbreed und das MMORPG Mythos fielen den Maßnahmen zum Opfer, da diese Spiele die Wachstumserwartungen nicht erfüllen konnten. Derzeit steht auch das 3-D-Browsergame Star Trek: Infinite Space auf dem Prüfstand und es könnte laut Gameforge durchaus dazu kommen, dass das Spiel eingestellt werden muss. Es soll jedoch über ein mögliches Co-Publishing nachgedacht werden.

Gameforge möchte sich für 2012 auf den internationalen Vertrieb der MMOs Wizard 101 und Elsword konzentrieren und arbeitet auch an neuen Titeln wie Eligium, RaiderZ, Tera und einem noch nicht angekündigten Spiel.

Star Trek: Infinite Space ist für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.