Dass Richard Garriott, Erfinder der Ultima-Rollenspiel-Serie an einem neuen Online-RPG arbeitet, ist seit längerer Zeit bekannt.

Shroud of the Avatar: Forsaken Virtues - Richard Garriott teasert geistigen Nachfolger von Ultima Online an

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuShroud of the Avatar: Forsaken Virtues
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 46/471/47
Ein erstes Artwork von Richard Garriotts neuem Rollenspiel.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Unter den Arbeitstiteln New Britannia und Ultimate RPG soll ein geistiger Nachfolger des Klassikers Ultima Online entstehen. Über Twitter gab der Designer nun bekannt, dass man bald mit großartigen Neuigkeiten von Lord British rechnen könne. Zudem startete eine Website zum Spiel, auf der mit der aus Ultima bekannten Avatar-Schriftart ein Countdown bis zum kommenden Freitag herunterzählt.

Weiterhin gab Garriott über Twitter auf Nachfragen bekannt, dass man "back to the roots" gehen wolle und wenn es einer schaffen würde, einen geistigen Nachfolger zu Ultima zu erschaffen, er das sein könnte. Erwartet uns hier mehr als ein MMORPG?

Gerüchten zufolge soll auch ein Kickstarter zum Spiel geplant sein. Hat sich Garriott etwa ein Beispiel an seinem ehemaligen Kollegen Chris Roberts genommen, der mit Star Citizen zu seinen Wurzeln zurückkehrt und ein Wing Commander-ähnliches Single-Player-Spiel mit zusätzlichem Online-Multiplayer-Modus entwickelt? Die Kickstarter-Kampagne von Star Citizen war mit über 8 Millionen Dollar immens erfolgreich.

Könnte Richard Garriott vielleicht einen ähnlichen Weg mit New Britannia gehen und eine klassische Ultima-Single-Player-Erfahrung mit einem Online-Modus verbinden? Sollte das Spiel also am Freitag enthüllt werden, können wir uns mit Sicherheit auf einige Überraschungen gefasst machen.

Shroud of the Avatar: Forsaken Virtues ist für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.