Aktuell erscheint täglich ein neues Update zum kommenden Rollenspiel Shroud of the Avatar: Forsaken Virtues von Richard "Lord British" Garriott.

Shroud of the Avatar: Forsaken Virtues - Informationen zum Crafting des geistigen Ultima-Nachfolgers

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/7Bild 46/521/52
Crafting spielt im Rollenspiel Shroud of the Avatar eine große Rolle.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Das jüngste Update beschäftigt sich mit dem Aspekt des Craftings im Spiel. Obwohl Shroud of the Avatar auch offline und im Single Player gespielt werden kann, ist es jedem Spieler möglich, sich am zu Crafting beteiligen. Im MMORPG-Modus hat dies natürlich noch deutlich mehr Vorteile.

Das Crafting unterteilt sich in die Kategorien Rohstoff-Produktion und Herstellung. Bei der Rohstoff-Produktion müsst ihr etwa Materialen abbauen und diese veredeln, bevor ihr sie in der Herstellung weiterverarbeitet. So besteht beispielsweise der Skill Mining daraus, verschiedene Erze abzubauen, die dann veredelt werden, bevor ihr sie mit dem entsprechenden Werkzeug und einem Rezept weiterverarbeitet, etwa zu Schwertern.

Dasselbe gilt für die Skills Jäger (Häuten und Gerben), Sammler (Kräutersammeln und Präparieren), Förster (Baumfällen/Holzsammeln und Zerkleinern) sowie Fischer (Angeln und Fische säubern).

Bei der Herstellung unterteilt sich das Spiel in die Berufe Schmied, Koch, Schneider, Alchemist und Schreiner. Je höher eure Skills in der jewiligen Kategorie sind, desto schneller könnt ihr etwa Rohstoffe abbauen, desto besser werden diese dann veredelt und desto höherwertige Produkte könnt ihr daraus herstellen. Besitzt ihr in einer Stadt einen Laden, dürft ihr eure Waren hier an andere Spieler verkaufen.

Es wird auch möglich sein, Pflanzen anzubauen, entweder in einem eigenen oder einem öffentlichen Garten. Jedoch fällt dieses "Farming" nicht in die Kategorie Crafting und wird eher etwas sein, dass man zum Spaß macht und das trotzdem einen Nutzen hat. Die angebauten Pflanzen etwa werden bestimmte Effekte auf euren Helden haben. Um Pflanzen anbauen zu können, müsst ihr aber erst die entsprechenden Samen kaufen oder finden.

Das Rollenspiel Shroud of the Avatar: Forsaken Virtues will Single-Player und MMORPG miteinander vermischen, indem eine Geschichte wie in den früheren Ultima-Spielen erzählt wird, die man entweder alleine oder mit Freunden erleben kann. Wenn man möchte, kann man auch online andere Spieler treffen und mit diesen Abenteuer erleben oder gegen sie kämpfen. Erscheinen soll der erste Teil der neuen Saga Ende 2014. Wer noch bei der Finanzierung helfen will, kann dies noch bis zum 7. April über Kickstarter tun.

Shroud of the Avatar: Forsaken Virtues ist für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.