gamona zu Besuch
bei Nevrax in Paris!

von Valentin Rahmel

Dienstag, 6. Oktober 2005 - alle Sachen sind gepackt und wir bereiten uns auf unseren Kurztrip nach Paris vor. Immerhin gilt es die neuen Entwicklungsfortschritte von " Saga of Ryzom" zu begutachten. Neben der baldigen kostenlosen Expansion Ryzom Ring wollen wir uns auch

die zweite Storyepisode reinzischen. Natürlich kommt alles anders als erwartet! Kaum sind wir am Flughafen eingetroffen, da entnehmen wir der Anzeigetafel, dass unser Flug annulliert wurde. Warum? Die Mannen von Air France sind am Streiken. Dann fliegen wir halt eine Woche später!

Ryzom: Ryzom Ring - The Saga of Ryzom: The Ryzom Ring - Trailer 32 weitere Videos

Abenteuer in Paris
Ungefähr fünf Tage darauf klappt alles reibungslos. Die Franzosen arbeiten wieder und wir steigen in die Lüfte. In Paris angekommen, geht es auch schon in das erste Restaurant - zum Plausch mit David Cohen Corval (CEO Nevrax), Daniel Miller (Lead Designer Ryzom Ring) sowie einigen britischen Kollegen. Schnell überzeugen uns die Beiden von ihren Zukunftsvisionen und laden uns zu einer ganztägigen Präsentation von Ryzom Ring ein.

Das lässt sich ein waschechter MMO-Fan natürlich nicht zweimal sagen. Mit ein paar Bier klingt der Abend aus und wir verabreden uns direkt für den nächsten Tag im Nevrax-Studio.

Die Produktionsstätte liegt ziemlich versteckt im alten Viertel von Paris. Mitten in der Stadt wandert man durch ein unscheinbares Tor, das kein Nevrax-Logo kennzeichnet. Nachdem die Mitarbeiter einen Sicherheitscode eingegeben haben, finden wir uns relativ schnell in einem gemütlichen Studio wieder. Hier arbeiten satte 45 Leute am Sci-Fantasy Online-Rollenspiel!

Expansion einmal anders
Nach einem kurzen Frühstück richten die französischen Entwickler einen Beamer auf die weiße Wand im Konferenzraum und wir lauschen einer langen Präsentation zum aktuellen Stand sowie der Zukunft von "Saga of Ryzom".

Besonders interessant war natürlich die Demonstration der ersten Expansion "Ryzom Ring", die man nicht wirklich als typisches Add-on bezeichnen kann. Anstatt Tonnen von Quests, Monstern und Items ins Spiel zu bringen, betrauen die Macher erstmals die Spieler mit der Aufgabe, neue Schauplätze zu erschaffen. Die kostenlose Erweiterung ist eher ein umfangreicher Editor zum Erstellen eigener Areale und Dungeons. Wie das funktionieren soll? Weiterlesen.

Baukasten für schöpferische Spieler
Wer mal das Kult-Rollenspiel Neverwinter Nights gezockt hat, dem ist der Karteneditor sicherlich nicht entgangen. Spieler können mittels der innovativen Funktion völlig eigene Welten kreieren und ihre Freunde zum Zocken einladen.
Ein ähnliches Tool stellt Nevrax mit der Veröffentlichung von "Ryzom Ring" bereit. Wir konnten zusammen mit Lead Designer Daniel Miller eine erste Map ins Leben rufen.

Unter 150 Landschaftstypen haben wir uns für eine Wüstenoase entschieden, die wir mit Bäumen, Häusern, Kreaturen sowie Nicht-Spieler-Charakteren ausstatten wollen. Die Auswahl ist groß, dennoch ist der Editor relativ übersichtlich gestaltet. "Wir haben alleine über 2500 Monster, die ihr mit Ryzom Ring in eure eigenen Karten einsetzen könnt. Um euch größtmögliche Übersicht zu gewährleisten, haben wir alles in Gruppen und Tabellen zusammengetragen", sagt Daniel Miller. Wie gesagt, so getan! Nachdem wir per "Drag & Drop-Funktion" einige Häuserruinen nahe einem kleinen Teich platziert haben, gilt es eine Handvoll Wachen zu positionieren, die den Abenteurern eine kleine Geschichte erzählen sollen. Erstaunlich: Selbst beim Aussehen der Gardisten haben die Spieler freie Hand, die Augenform

lässt sich beispielsweise mittels Regler verändern. Kurz darauf bekommen unsere Freunde noch einige Wegpunkte zugewiesen, schließlich sollen die wackeren Gesellen um das frisch erschaffene Ruinendorf patrouillieren. Den vorgesehenen Storytext konnten wir den Wachen leider noch nicht zuweisen, da Nevrax diese Funktion noch optimieren will. Daniel versprach allerdings eine intuitive Oberfläche, in der sich jeder schnell zurechtfindet.

"Wartet einfach ab", betont der Lead Designer der Expansion lächelnd.

Das Salz in der Suppe
Was wäre ein Fantasy-Game ohne Monster? Schnell wie der Wind setzen wir mehrere Kitins (Rieseninsekten) bei einem Lagerfeuer nahe den Ruinen ab, die die Spieler beispielsweise erledigen müssen, weil die Wachen von einer Plage berichten. Um dem Schauplatz mehr Detail zu verleihen, stellen wir einen Satz zerstörter Kisten neben die Bestien. Sollte die Helden-Gruppe

Ryzom: Ryzom Ring - gamona zu Besuch bei Nevrax

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuRyzom: Ryzom Ring
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 124/1251/125
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

den Trupp in die Hölle schicken, geht es nach unseren Wünschen in den zweiten Akt, in dem wir weitere Wesen, Pflanzen oder Nicht-Spieler-Charaktere einbauen können. Diese sind im ersten Akt noch nicht zu sehen. So lässt sich die ganze Story innovativ weiterspinnen.

Sobald wir unsere Karte fertig gestellt haben, könnten wir theoretisch schon erste Spieler oder gar Gilden einladen, den frisch erschaffenen Schauplatz zu besuchen. Die besten Areale will Nevrax sogar allen Ryzom-Zockern zugänglich machen.

Packshot zu Ryzom: Ryzom RingRyzom: Ryzom RingErschienen für PC kaufen: Jetzt kaufen:

Der erste Eindruck
Die Saga of Ryzom Präsentation in der französischen Hauptstadt war schon eindrucksvoll. Wenn alles so verläuft wie angekündigt, können sich Fans schon im ersten Quartal 2006 auf Ryzom Ring gefasst machen. Gerade Pen & Paper Freunde, die mit ihren Kameraden eine eigene Story durchleben wollen, dürften an den kostenlosen Spielzusätzen gefallen finden.

Für alte Ryzom-Zocker ist die Expansion sicherlich ein netter Zusatz. Die Macher dürfen allerdings nicht vergessen, auch eigenen Content nachzuliefern.

Schließlich sind berufliche Leveldesigner meist doch ein wenig kreativer als die meisten Spieler. Wir sind auf jeden Fall gespannt auf die fertige Version.

>> zum Interview