Totgeglaubte leben länger, vor allem in der Unterhaltungsbranche. Nach dem Konkurs von Entwickler-Studio Nevrax, glaubte niemand daran, noch mal etwas von Ryzom zu hören. Dann trat ein mysteriöses Unternehmen namens Spiderweb International Limited auf den Plan und bot ganze 223.000 Euro für die virtuelle Welt.

Jetzt findet sich plötzlich ein neues Bild dort, wo früher die offizielle Webseite war. Drei Zeilen liest man da, in drei Sprachen:

"We will be back soon ! Ryzom sera bientôt de retour! Ryzom ist zurück bald!" - offensichtlich in Eile gezimmert und mutmaßlich aus französischsprachiger Feder.

Es könnte also doch noch einmal aufblühen, das altehrwürdige Ryzom. Dann bleibt den neuen Entwicklern nur zu wünschen, dass es nicht schon zu spät ist, angesichts der Barbaren, Kriegshammer und Engelswesen, die sich anschicken, den Markt zu erobern.

Ryzom ist für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.