Noch vor einem Jahr führten kostenlos spielbare MMOGs ein Schattendasein in Europa. Lediglich in Asien sei das free to play Geschäftsmodell umsetzbar, Europas Spieler bevorzugten Monatsgebühren - glaubten zumindest die meisten Branchenexperten. Dass dies ein schwerer Irrtum war, beweist derzeit Branchen-Newcomer Frogster und zieht mit seinem free to play Titel Runes of Magic an so manchem Vollpreisspiel vorbei.

Runes of Magic - Zuwachs aus dem Südwesten

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/3Bild 345/3471/347
Die Froschwanderung geht weiter - mit Runes of Magic erobert Frogster Interactive weltweit immer mehr Spielerherzen.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Und das liegt nicht zuletzt daran, dass man trotz kostenloser Spielbarkeit einen vergleichsweise guten Service bietet. Dazu gehören regelmäßige Updates ebenso wie Lokalisierungen. Die wurden gerade erst für Frankreichs und Spaniens Spieler abgeschlossen, die ab sofort auf brandneuen Betaservern siedeln und die virtuelle Welt in ihrer Landessprache erkunden dürfen.

„Wir sind mit der Entwicklung von Runes of Magic in Spanien und Frankreich voll zufrieden“, kommentiert Daniel Ullrich, Director Product Management, den bisherigen Verlauf der Closed Beta. Alles verliefe nach Plan: „Ein großer Teil des Spiels ist bereits zum Start der Open Beta übersetzt“, so Localization Manager Konstantin Drewitz: „Wir sind optimistisch, Runes of Magic zum Release im September in einer komplett lokalisierten Version anzubieten.“

Ein weiterer Zuwachs an Spielern dürfte dem Publisher aus Berlin damit sicher sein.

Runes of Magic ist für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.