Die Entwickler von Pirates of the Burning Sea arbeiten an neuen Methoden, um das "Zergen" und damit sinnlos unbalancierte Schlachten zu verhindern.

Seit es MMOPGs gibt, setzen Clans gern auf Masse statt Klasse. Wer die größte Armee um sich vereint, hat in einer Schlacht die besseren Chance auf den Sieg und zieht wiederum mehr Spieler ins eigene Lager, denn regelmäßige Siege machen einen Clan attraktiv. In den meisten Clan-PvP-basierten Spielen gibt es daher "Topdogs" und chancenlose "Underdogs".

Die Entwickler von PotBS wollen nun besondere Anreize schaffen, um Spieler ins Lager der unterlegenen Fraktion zu locken. Mehr Erfahrung, bessere Beute und andere Vorteile sollen jeweils der schwächere Seite eine realistische Chance geben, an die Spitze aufzuschließen. Ein interessanter Ansatz, der auch anderen MMOGs zu etwas mehr Ausgewogenheit verhelfen könnte.

Pirates of the Burning Sea ist für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.