Ehrliche Worte von Designer Brad McQuaid: In einem Update der Kickstarter-Kampagne des MMORPGs Pantheon: Rise of the Fallen lässt er die Community wissen, dass sich das Spiel mit dem geplanten Finanzierungsziel von 800.000 US-Dollar nicht realisieren lässt.

Pantheon: Rise of the Fallen - Kickstarter-Finanzierungsziel reicht für Entwicklung des MMORPGs nicht aus

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/12Bild 1/121/12
Das MMORPG Pantheon: Rise of the Fallen wird mehrere Millionen Dollar kosten.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

McQuaid macht keinen Hehl daraus zu sagen, dass die Entwicklung seines MMOs sehr teuer wird. Er rechnet damit, dass es das Zehnfache der angepielten 800.000 Dollar kosten werde. Kickstarter soll mehr der der Startschuss und Motor sein, der alles in Gang bringen soll. Werden nur die 800.000 US-Dollar und vielleicht etwas mehr erreicht, so kann McQuaid damit das Studio aufbauen und die Arbeiten am Spiel aufnehmen - mehr nicht.

Aus diesem Grund hat er wohl schon Stretch Goals bis 6,7 Millionen Dollar auf der Kickstarter-Seite bekannt gegeben. Sollte dies durch Crowdfunding zusammen kommen, dann wird man das Spiel wohl komplett durch Crowdfunding finanzieren können. Falls nicht, muss sich McQuaid nach weiteren Geldgebern umsehen. Sollte sich darunter ein Publisher befinden, der Mitspracherecht fordert, wird das den Kickstarter-Unterstützern aber sicher nicht besonders gefallen.

Mit Pantheon: Rise of the Fallen will Everquest-Erfinder Brad McQuaid ein klassisches Online-Rollenspiel erschaffen, das Herausforderungen bietet, niemanden an die Hand nimmt und Gruppenspiel fördert.

Pantheon: Rise of the Fallen erscheint voraussichtlich 2017 für PC. Jetzt bei Amazon vorbestellen.