Die Entwicklung von Pantheon: Rise of the Fallen geht nur langsam voran, nachdem das neue Projekt des EverQuest-Designers Brad McQuaid bei der Finanzierung via Kickstarter scheiterte.

Pantheon: Rise of the Fallen - Entwicklung geht wegen erschöpfter Ressourcen nur langsam voran

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/12Bild 1/121/12
Visionary Realms sucht nach Investoren.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Letztendlich konnte man dann zwar noch Geld über die offizielle Webseite einnehmen, doch die anfänglichen Ressourcen seien inzwischen verbraucht. Entsprechend müsse man die Entwicklung zurückfahren.

Im ersten Monat der Crowdfunding-Kampagne konnte man immerhin Interesse bei Investoren generieren. Inzwischen habe man einen Prototypen erstellt, den man potentiellen Investoren zeigen könne.

"The downside now is that our initial resources have depleted, which regrettably means that development is going to slow down until finances can be secured. It’s not something we want to do by any means, but as we cannot guarantee paychecks to the team, they each need to be able to spend time on other things to pay the bills", heißt es in einem Statement.

Finanziell gesehen sieht es also nicht ganz so gut aus, zumal man nicht garantieren könne, das Team überhaupt zu bezahlen. Daher müsse jeder von ihnen andere Dinge angehen, um die Rechnungen zu bezahlen. Sobald man die Finanzierung sichern könne, werde die Entwicklung wieder massiv vorwärtsgehen.

Pantheon: Rise of the Fallen erscheint voraussichtlich 2017 für PC. Jetzt bei Amazon vorbestellen.