In den letzten Monaten kam es in Overwatch immer wieder dazu, dass Trolle das Spielerlebnis der User beeinträchtigten. Nun greift Blizzard härter durch und verhängt schwerwiegendere Strafen gegen die, die sich nicht benehmen können. Wer trollt, kann nun deutlich schneller gebannt werden.

Overwatch - Verschärfte Strafen für schlechtes Benehmen

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/31Bild 331/3611/361
Kein Platz für Trolle in Overwatch.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Zu den strafbaren Handlungen in Overwatch zählen Beleidigungen im Chat, Drohungen, Spam, absichtliche Inaktivität im Match und Griefing (Sabotage des eigenen Teams). Nun führen diese Aktionen schneller zu Stummschaltungen im Chat, temporären Sperren oder direkt zum Bann, abhängig von der Schwere der Missetaten. Jedoch will Blizzard noch mehr tun, um das Spielerlebnis der User zu gewährleisten und sie vor Trollen zu schützen.

Bilderstrecke starten
(35 Bilder)

Maßnahmen werden erweitert

In den kommenden Monaten soll dann noch ein System eingerichtet werden, dass den Missbrauch des Report-Buttons verhindern soll. Meldet ein Spieler so in jedem Spiel grundlos einen anderen User, kann es für ihn selbst zu Strafen kommen. Dieser Report-Button ist aber vorerst nur auf dem PC zu finden. PS4- und Xbox-One-Spieler von Overwatch müssen sich noch ein wenig gedulden, bis Blizzard dieses System auch für die Konsolen umsetzt.

Overwatch ist für PC, PS4 und Xbox One erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.