Neverdaunt ist ein eher ungewöhnliches MMO, da es zwar vollkommen in 3-D gehalten ist, jedoch einem 8Bit-Stil nachgeht. Der Autor des Spieles parodiert den nostalgischen Grafikstil und natürlich die Spiele-Maschinen der ersten Stunde. Der Macher verspricht ein virtuelles Sandbox-MMO, bei dem man Freunde treffen kann und kreativ sein muss.

Neverdaunt - Ein ungewöhnliches MMO im 8Bit-Stil

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/11Bild 1/111/11
Auch die Bäume sind eckig.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Das Besondere an Neverdaunt ist nämlich, dass tatsächlich nur eine einzelne Person daran arbeitet, die Spielwelt und das Gameplay aber von den Spielern selbst erschaffen werden. Man kann sich das Ganze auch im weitesten Sinne wie Second Life oder Minecraft vorstellen. Derzeit befindet sich Neverdaunt noch in der Betaphase und kann von euch unter neverdaunt.com getestet werden.

Am Anfang kreiert man sich seinen eigenen Pixelhelden, der mit einem Schwert ausgestattet ist. Sogar PowerUps darf man sich an Arcade-Automaten holen, wodurch neue Fähigkeiten freigeschaltet werden.

Hin und wieder tauchten sogenannte Actor Player Characters (APC) auf, die von menschlichen Spielern gesteuert werden und übermenschliche Fähigkeiten besitzen. Es heißt, sie seien so etwas wie Götter oder Halbgötter und würden über Epic Items verfügen. Eine dieser APCs ist Grandmother, eine alte Frau.

Ansonsten ist die Spielwelt in Bereiche aufgeteilt, in denen ihr machen könnt, was immer ihr wollt. Wie das aussieht, seht ihr im folgenden Video.

Neverdaunt erscheint demnächst für PC. Jetzt bei Amazon vorbestellen.