Zu Besuch in der Heimat von Neocron
(von Heiko Dieregsweiler)

Letzten Freitag haben uns Reakktor Media und 10Tacle Studios nach Hannover eingeladen, um uns einen exklusiven Blick auf zwei der heißen Eisen zu gewähren, die beide derzeit im Feuer haben.

Die Rede ist von dem deutschen Science Fiction Massively Multiplayer Online Role Playing Game (MMORPG - du liebe Güte was ein Wort) Neocron 2 von Reakktor sowie dem an Realismus kaum mehr zu überbietendem Rennspiel GTR von den schwedischen Entwicklern Simbin, das kurz vor der Fertigstellung steht.

Neocron 2: Beyond Dome of York - Trailer

Beide Spiele werden von den mit einem Jahr noch sehr jungen 10Tacle Studios veröffentlicht - doch dazu später.

Die Fahrt zur Heimatstadt von Reakktor endete nach einem halben Dutzend Autobahnbaustellen auf der A2 und zahlreichen schweißtreibenden Momenten zwischen einem LKW, 2 cm Platz und der Leitplanke schließlich an einer alten Jugendstilvilla direkt Vis-a-vis zum Stadtpark. Von außen war in keinster Weise zu erkennen, dass hier die deutsche MMO-Kompetenz programmiert und auch den Vorgänger Neocron 1 supportet.

Erst nach einem kurzen Weg die Einfahrt hinauf konnte ich dank des silberglänzenden Klingelschildes sicher sein, dass ich am richtigen Ort war. Ich wurde dann auch von Reakktors Geschäftsführer Holger Nathrath und Marcel Jung von 10Tacle herzlich willkommen geheißen. Das Haus wirkte innen frisch renoviert und anscheinend sind noch nicht alle Möbel geliefert worden.

Der Keller war teilweise noch eine Baustelle, aber immerhin dunkel genug, um das hauseigene Spielzimmer und in diesem Fall den Vorführraum zu beherbergen. Dieser Freitag sollte der Tag der deutschen Onlinemagazine sein und daher wurden mir und den anderen Kollegen nach deren Eintreffen zu allererst einmal die beiden Firmen vorgestellt.

Zu Reakktor Media
Reakktor ist wie eben schon erwähnt das einzige deutsche Entwicklerteam, dass mehr oder weniger erfolgreich ein MMORPG auf den Markt gebracht hat. 1997 aus dem 1991 gegründeten Century Interactive hervorgegangen, ist Neocron mit Abstand das größte Projekt, mit denen sie sich bis dahin befasst hatten. Fast wäre dieser Versuch, einen möglichen Nachfolger durch die monatlichen Gebühren auf feste Füße zu stellen, gescheitert, da der damalige Publisher cdv zu diesem Zeitpunkt kurz vor dem Konkurs stand. Für das Programm Neocron, das unbestreitbar unter all den
Fantasy-MMOs im Internet und neben wenigen Konkurrenten wie Anarchy Online oder Eve Online ein Nieschenprodukt darstellte, wurde kaum Werbung gemacht. Die derzeit 15.000 aktiven Spieler in der Neocron-Welt verdankt Reakktor vor allem eigener Initiative. Bei Neocron 2 verfügt Reakktor mit 10Tacle hingegen über einen Publisher, der das Projekt aggressiv vermarktet und auch vor Expansionsplänen in den USA und Asien nicht zurückschreckt.

Die 10Tacle Studios AG
Die 10Tacle Studios wurden vor einem Jahr gegründet und sind erstmals auf der diesjährigen Games Convention in Leipzig an die Öffentlichkeit getreten. Die enge Verbindung zu Reakktor kommt mitunter auch dadurch zustande, dass Reakktors ehemaliger Gründer und Geschäftsführer Martin Schwizer nun im 10Tacles Vorstand sitzt. Weitere berühmte Namen in der Firma sind Frank Holz, der von Atari wechselte und Mark Küpper, der einst das Potential von Spellforce entdeckte.

Die Geschäftsphilosophie der jungen Firma ist denkbar einfach: Langfristig finanziell interessierte Investoren zu gewinnen (es sind Finanziers von Herr der Ringe und ein Erbauer von Öltankern darunter) und mit besonderer Berücksichtigung des deutschen Marktes in viel versprechende Softwareschmieden zu investieren.

Während Reakktor den Onlinebereich abdeckt, wartet 10Tacle bereits mit einigen weiteren Firmen auf. Zu nennen wären da Simbin mit ihrem bald erscheinenden GTR, das die Rennkonkurrenz das Fürchten lehren soll. Mit Elseware und der historischen Lizenz zu alten Fahrzeugen der GT im Rücken arbeitet ein belgisches Unternehmen bereits an Erweiterungen zu dem Mitte Oktober oder Anfang November erscheinenden Programm.

Immerhin schon 30 Leute, darunter einige Entwickler von Mafia und Jürgen Roißwig, der nach Anno von Sunflowers (angeblich noch vor dem Multiplayer-Desaster ;-) ) wechselte,

Neocron 2: Beyond Dome of York - Entwicklertreffen in Hannover: Zu Gast bei der deutschen Online-Zukunft! Ebenfalls mit dabei: GTR - Das Rennspektakel der Superlative

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/8Bild 50/571/57
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

basteln in Bratislawa aktuell an einem Projekt, das eigenen Angaben zufolge für 2007 die Genrereferenz für ein Fantasy-Action-Role Playing Game werden soll. Das Bratislawa Symphoic Orcester wirkt mitunter am Soundtrack mit, wie wir hörten.

In Stuttgart bastelt Spirit im Augenblick an Voodoo Island, einem Hack'n Slay-Adventure für PC und X-Box.

Packshot zu Neocron 2: Beyond Dome of YorkNeocron 2: Beyond Dome of YorkErschienen für PC kaufen: Jetzt kaufen:

Ein kleines Hamburger Studio hat zudem jüngst mit dem Budget-Titel Schumacher Cart ein erstes Produkt auf Basis der 10Tacle-eigenen Schumacherlizenz heraus gebracht. Wir werden sehen, was 10Tacle mit der Lizenz eines Kinns und auch sonst in Zukunft noch auf die Beine stellen werden. Auf jeden Fall werden sie hoffentlich der deutschen Spieleindustrie einen Schub in die richtige Richtung geben. Das Potential ist da - 10Tacle will es finden, fördern und finanzieren.

Neocron 2
So genug über die Hersteller und Publisher. Wir sind ja vor allem hier wegen Neocron 2. Wir reden über ein Cyberpunk-MMO, das mit Shooter-Elementen aufwartet. Die Geschichte ist denkbar einfach erklärt. Die von korrupten Firmen regierte Stadt Neocron hat jüngst einen Atomkrieg gegen die Stadt Domes of York ausgetragen und gewonnen. Es muss bei einem düsteren Zukunftsszenario nicht extra erwähnt werden, dass letztgenannte

Neocron 2: Beyond Dome of York - Entwicklertreffen in Hannover: Zu Gast bei der deutschen Online-Zukunft! Ebenfalls mit dabei: GTR - Das Rennspektakel der Superlative

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/8Bild 50/571/57
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Stadt als Verlierer vollkommen zerstört wurde. Dennoch leben und bauen dort Untergrundorganisationen die Stadt wieder auf. Einfach gesagt - wer in Neocron nicht erwünscht ist oder dessen "Reprogrammierung" misslingt, wird vom politischen Führer der Stadt nach Domes of York verbannt und gilt in Zukunft als vogelfrei. Kein Wunder also, das sich die 6 Fraktionen von Neocron mit denen aus der gegnerischen Ruinenstadt spinnefeind sind. Die ausgedehnten Wastelands zwischen den Städten bietet genug Raum, um diesem Hass Luft zu machen.

Das Spiel
Neocron 2 ist eindeutig die nahtlose Fortsetzung von Teil 1. So finden

Neocron 2: Beyond Dome of York - Entwicklertreffen in Hannover: Zu Gast bei der deutschen Online-Zukunft! Ebenfalls mit dabei: GTR - Das Rennspektakel der Superlative

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/8Bild 50/571/57
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

sich Spieler des ersten Teil gleich in der Stadt zurecht. Sie sieht nur hübscher aus und wurde um einige Stockwerke nach oben hin erweitert, die zuvor noch unerreichbar waren. Demzufolge sind Neocron-Spieler auch in der Lage, ihre Charaktere mit gewissen Modifikationen nach Neocron 2 zu übernehmen, wenn sie den Nachfolger spielen wollen. Neu hingegen sind die offensichtliche gegnerische Fraktion, so dass es nicht mehr wie noch im ersten Teil eine Wissenschaft ist, welcher Konzern mit welchem wie verfeindet ist (auch wenn es das immer noch gibt), eine deutlich größere Außenlandschaft und das Cybernet. Doch dazu später.Nach der Charaktererstellung, in der wir zwischen den unterschiedlichsten Berufen vom Researcher über den Constructor bis zum Krieger auswählen, die letztendlich aber alles lediglich Modifikationen von vier Grundklassen sind, steigen wir in einen Übungslevel ein, der sich offline spielen lässt und uns mit der grundlegenden Bedienung des Spiels vertraut macht.

Während viele Elemente wie Attribute und Skills bei einem MMO bekannte Elemente sind, ist es eher ungewöhnlich, in der 1st-Person-Ansicht durch die Gegend zu laufen und wie in einem Shooter ein Fadenkreuz in der Mitte zu sehen. Wenn wir auf einen Gegner zielen, zentriert sich ein Ring um das Fadenkreuz. Faktoren wie unser Skill in der Waffe, ob wir hocken oder laufen, bionische Verbesserungen oder aufputschende Drogen nutzen, bestimmen, wie weit der Kreis zum Mittelpunkt schrumpft. Je kleiner desto höher unsere Trefferchance.

Zielen muss man aber dennochein wenig. Nachdem der Übungslevel abgeschlossen ist, steht abhängig von der Firma, die man zu Anfang ausgewählt hat, fest, ob man zum vielversprechenden Nachwuchs Neocrons gehört oder für immer nach Domes of York deportiert wird. Schließlich findet man sich wieder in seinem...

...Appartement.
Je nach Firma und Stadt ist dies entweder eine noble Unterkunft mit blank polierten Bodenfliesen über den Gipfeln von Neocron oder ein Dreckloch unter den zerschossenen Ruinen von York. Die Anfangs vorhandene Einrichtung ist veränderbar und auch die Qualität der Wohnung lässt sich verbessern. Und mit dem richtige Türcode kommen dann auch Freunde zu Besuch. Zudem hat man in der Wohnung Zugriff auf ein Gegenstandslager, den GoreGuardian, und das G-Net, ein quasi öffentlich zugängliches Internet mit einigen Extras. Man bekommt hier Zugriff auf einen Emailprogramm mitsamt Adressbuchfunktion, eine Datenbank mit geschichtlichen Daten der Stadt und auch Kartenmaterial,

Neocron 2: Beyond Dome of York - Entwicklertreffen in Hannover: Zu Gast bei der deutschen Online-Zukunft! Ebenfalls mit dabei: GTR - Das Rennspektakel der Superlative

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/8Bild 50/571/57
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

wo in der verwinkelten Stadt man gerade ist. Zudem kann man an diesen Terminals seinen Gencode hinterlegen, um sich nach unfreiwilligem Ableben hier rekonstruieren zu lassen oder man teleportiert sich quasi mittels der Terminals. Nach dieser Art des Ortswechsels geht es einem eine Weile allerdings nicht so besonders.

Weitere Hilfen zur Fortbewegung sind Flugtaxis, die städtische U-Bahn und der NavRay, eine gestrichelten Linie, die auf Wunsch den Weg zu vielen Zentren des öffentlichen Geschehens markiert. Neben Banken- und Industriegebieten gibt es auch Rotlichtviertel zu erforschen, bevor es vor die Tore der Stadt geht. Während in Neocron allerdings vieles hochtechnisiert daher kommt, müssen die Ruinenbewohner von Domes of York hier einige Abstriche machen, auch wenn es auf dieser Seite das alles auch gibt. Nur eben meistens ein wenig dreckiger und kaputter...

Charakterentwicklung
Der Spieler erforscht also seine Umgebung und wird durch Anwendung seiner Fertigkeiten in Obergruppen besser. So ist Hacken zum Beispiel dem Attribut Intelligenz untergeordnet. Wer viel programmiert, der gewinnt in diesem Bereich Skillpunkte, die er auf jeden belieben Skill aus dem Gebiet Intelligenz verteilen darf. Ähnlich verhält es sich mit Geschick bei der Anwendung von Waffen oder der Gesundheit, wenn man Treffereinsteckt. Wem allerdings der "redliche" Weg zu langsam ist, der verpasst sich eben in Implantat oder nimmt Drogen (ja ihr habt richtig gelesen). Dies hat aber Nebenwirkungen. Implantate senken in der Regel andere Attribute und von Drogen wird man zunehmend süchtig. Bei letzteren wirkt sich das sehr nett aus. Die Wirkungsdauer wird verkürzt und man muss später sogar welche einnehmen, um nicht von Sichtverschlechterungen, taumelnder Fortbewegung und Attributsverschlechterungen behindert zu werden. Diese Entzugsphase dauert übrigens um so länger, je länger man abhängig ist. Immerhin kommt man so nach einer Weile auch wieder von ihnen los.

Das Hacknet
Wer an wichtige Informationen heran will oder sich gar an einem Terminal in der gegenerischen Stadt genetisch wieder rematerialisieren will, der muss sich durch das Hacknet bewegen. Von der Optik her ist es ein Ort, der ein wenig an Tron 2.0 und die Matrix erinnert. Ist man nach einem Minispielchen zum Einloggen

anfangs noch im Bereich seiner eigenen Firma sicher, bekommt man es bald mit Wachprogrammen der gesicherten Bereiche zu tun. Hier zählen dann nicht Attribute wie Geschick und Ausdauer, sondern Intelligenz und Fertigkeiten im Hacken. Als Waffen hat man kein Plasmagewehr in der Hand sondern quasi ein höchst schießfreudiges Norton Antivirus ;-) und statt einer Kevlarweste schützt uns eine Firewall. Also wird auch hier geballert. Nett: Wie bei jeder andere Fertigkeit im Spiel auch gibt es, nachdem man eine gewisse Skillobergrenze erreicht hat, die Möglichkeit, sich mit viel Geld und Erfahrungspunkten unter der Elite weiter nach oben zu arbeiten. Damit man sich besonders fühlen darf, bietet das Hacknet zum Beispiel für die Besten der Besten separate nur für diese zugängliche Bereiche.

Ein ewiger Kampf
Ein essentieller Kern des Spiels ist der Kampf der Spieler beider Städte gegeneinander (Player versus Player - PvP). Während man dies zu Beginn vermeiden kann, indem man den

Neocron 2: Beyond Dome of York - Entwicklertreffen in Hannover: Zu Gast bei der deutschen Online-Zukunft! Ebenfalls mit dabei: GTR - Das Rennspektakel der Superlative

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/8Bild 50/571/57
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Lawguardian, einen Chip, im seinem Kopf lässt oder wieder einbaut, ist ab Stufe 30 nach dem Entfernen Schluss mit Lustig. Allerdings kann man ohnehin nur ohne den Chip einem Clan beitreten und in den Wastelands Außenposten erobern, die dem Clan besondere Vorteile bieten. Eine Fabrik ermöglicht dort arbeitenden Konstrukteuren zum Beispiel, eine bessere Qualität bei Waffen oder Fahrzeugen zu erzeugen. Fahrzeuge, die wie ihr gerade richtig gelesen habt, auch von Spielern selbst gebaut werden können, sind auch ein wesentliches Element im PvP der Wastelands. Vom Einpersonen-Hoverbike über einen Kettenpanzer mit mehreren Waffentürmen und Transport- kapazität für mehrere Personen bis zum Fluggleiter gibt es unterschiedlichstes Metall zum zerschroten der gegnerischen Partei - fähige Fahrer und Bordschützen natürlich vorausgesetzt. Die Flieger sind allerdings nachträglich hinzu gekommen und daher kann man schonmal bei dem einen oder anderen Gebäude erkennen, dass es ursprünglich ohne Textur oben auf den Flachdächern erschaffen wurde. Aber das ist bei einem Kampf ohnehin nebensächlich. Zu Fuß werden jegliche Art von leichten und schweren Feuerwaffen ebenso eingesetzt wie PSI-Kräfte. Wenn es Spieler erwischt, können sich diese an einem Terminal über ihren Gencode wiederbeleben lassen.Geschieht dies häufig in kurzen Zeitabständen, so werden die Abzüge auf die Attribute drastischer und halten länger an. Früher oder später wird eine Schlacht also entschieden, wenn eine der beiden Seiten buchstäblich keine Waffe mehr halten kann. Doch was wäre ein Sieg ohne Belohnung? Daher hinterlassen Tote ihren Quickbelt mitsamt den dort abgelegten Gegenständen am Ort ihres Ablebens. Netterweise darf nur der Schütze, dem man diesen Tod zu verdanken hat, den Gürtel an sich nehmen. Das muss also nicht immer geschehen - sofern man sich beeilt und ein Gefecht wütet.

Support
Reakktor garantiert Neocron 1 Spielern ein Upgrade ihres Accounts bei Erwerb des Nachfolgeprogramms. Nicht alle Fertigkeiten und Objekte werden übernommen, aber das lieb gewonnene Alter-Ego behält man immerhin. Als Bezahlungsmöglichkeiten stehen derzeit Bankeinzug, Kreditkarten und "Click to Pay" zur Verfügung. Über die

Nutzung von Geldkarten wird derzeit nachgedacht. Spielern wird zudem bei Abmeldung eine mindestens dreimonatige Speicherung des Charakters zugesichert. Bisher wurden laut Reakktor allerdings noch keine Charakterlöschungen vorgenommen. Das Programm kann nach dem Release aus dem Internet gesogen werden - eine Anmeldung mit Kaufpreis wird erst nach 10 Tagen Probespiel verlangt. In den 29,99 EUR ist zudem noch ein Monat Freispiel enthalten. Ab dem zweiten Monat werden 12,95 EUR monatlich fällig. Happig aber im Genre derzeit üblich.

Eindruck
Das Programm schaut von der Umgebung gut aus. Das finstere Endzeit-Feeling kommt gut rüber, auch wenn Half Life 2 oder Everquest 2 grafisch ein oder zwei Stadien weiter sind. Die Verbesserung zum Vorgänger ist jedenfalls deutlich zu sehen. Von Tag-Nacht-Wechseln über eine hübsche Außenwelt bis zu Neoreklamen und kalten Straßenschluchten findet der Spieler alles, was das Herz begehrt (undwenn er im Rotlicht-Viertel Eintritt für einen Club bezahlt sogar noch mehr). Mein besonderer Kritikpunkt sind die Charaktermodelle und deren Synchronisation während des Spiels. Laufen sieht ein wenig aus wie der Moonwalk und wirkt bisweilen mehr wie ein Gleiten, anstatt dass die Füße der Mitspieler fest auf dem Boden auftreten.

Da das Programm des weiteren mit dem G-Net quasi einen Bildschirm im Bildschirm darstellt, ist für meinen Geschmack die Schrift auch ein wenig schwierig zu lesen. Das mag aber auch an der Präsentation mit dem Beamer gelegen haben. Klein ist die Schriftgröße auf jeden Fall - so 6-7 dpi denke ich. Aber vom Spielinhalt hat sich viel getan, ohne die alten Spielelemente zu vergessen. Alte Neocron-Liebhaber werden auf jeden Fall ihre Freude haben und auch neue Science-Fiction-Spieler sollten mal reinschauen.

Zu Gast: GTR
Der gute Marcel von 10Tacle ließ es sich nicht nehmen, mit GTR ein weiteres Hochklasseprodukt zu

Neocron 2: Beyond Dome of York - Entwicklertreffen in Hannover: Zu Gast bei der deutschen Online-Zukunft! Ebenfalls mit dabei: GTR - Das Rennspektakel der Superlative

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/8Bild 50/571/57
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

präsentieren, das sein Unternehmen noch dieses Jahr auf den Markt werfen wird. Die FIA GT ist eine recht junge Rennserie in Konkurrenz zur DTM, auf der sich Wagen wie Viper oder Ferrari tummeln. Diese edelsten aller Geschosse drehen derzeit zumeist auf recht unbekannten Tracks ihre Runden, wie z.B. Oschersleben in Deutschland, aber auch auf renommierten Zirkeln wie Monza.

Erst im nächsten Jahr werden weitere Kurse hinzukommen, so dass eine Weltmeisterschaft ausgerichtet werden kann. Das Spiel kann mit Fug und Recht als Werbespiel für die Formel GT gesehen werden, zumal der Geschäftsführer vom Simbin selber Fahrer der Rennserie war.Allerdings ist es ein Werbespiel, das an Qualität und Perfektion seinesgleichen sucht, wie wir uns an dem bereitgestellten Alienware-Rechner nebst Lenkrad und Pedale selbst überzeugen konnten. Sämtliche Lizenzen aus der Formel GT standen (natürlich aus eigenem Interesse) den Entwicklern zur Verfügung. So stimmen sämtliche Bodenwellen dank Satelliten- und Telemetriedaten bis ins Detail. Alle Fahrzeuge sind individuell nach den Originalen designed worden, vom Kotflügel bis hin zum Motor. Auch die Fahreigenschaften wurden übernommen (inklusive Auswirkungen bei Unfällen) und dank des Orginalprogramms der GT zum Auslesen der Renndaten kann man Bremspunkte und Reifentemperatur bei den eigenen Rennen auslesen und analysieren. Zuviel des Realismus? Nun - es wurde uns stolz berichtet, dass die echten Formel GT-Fahrer das Programm jetzt schon zum Training benutzen und mit einer Fahrer-KI-Einstellung auf 120% diese genau wie im echten Leben fahren sollen. Es scheint als könne sich die Rennserie mit Hilfedes Programms talentierte Nachwuchsfahrer ausgucken. Glücklicherweise lässt sich so ziemlich alles an Fahrhilfen zuschalten, was geht und auch die gegnerischen Fahrer lassen sich verdummen oder das richtige Fahrverhalten der Wagen, nun ja, abdämpfen. Ein Force Feedback Lenkrad und Pedale sind natürlich Pflicht für das richtige Rennerlebnis. Aber selbst ich konnte nach ein wenig Eingewöhnung eine unfallfreie Runde im Arcademodus hinlegen.

Allein die Grafik, das detaillierte Schadensmodell und der kernige Motorensound, der wie alles andere ebenfalls von den Originalfahrzeugen stammt, machten Lust auch (viel) mehr. Staub und Regen schlägt sich auf der Windschutzscheibe nieder, Gummispuren und Sand machen die Strecke rutschiger und auch Boxenstopps und Safetycar wurden nicht vergessen. Es gibt zudem im Profimodus vor dem Rennen quasi nichts, was man an seinem Renner nicht verändern könnte.Nette Gags am Rande: Man kann sogar den Sitz verstellen und mit einem Hardwaretool, das einen auf die Stirn geklebten Reflektor scannt, kann man sogar im Wagen den Kopf drehen und in Seiten- sowie Rückspiegel schauen. Dabei fiel mir dann auch der einzige Schnitzer an dem Programm auf - es sitzen in den Gegnerwagen zwar andere Fahrer, doch im eigenen steuerte ein Geist. Keine Hände, keine Arme, keine Beine. Ich hoffe das wird noch auf unsere Anregung nachgeholt, da es gerade in Verbindung mit dem (nicht im Lieferumfang enthaltenen) Hardwaretool auffällt. Sonst allerdings eher kaum.

Doch genug davon - uns erwartet ein Klasse Programm spätestens übernächsten Monat, für das sich die Konkurrenz warm anziehen muss. Mir ist schleierhaft, was bei einem Rennspiel noch besser gemacht werden könnte. Und damit die Entwickler ihr Produkt (natürlich für Deutschland lokalisiert) auch wirklich verkaufen, anstatt gegen zahllose Raubkopierer Rennen zu fahren, haben sie sich eine Menge

Neocron 2: Beyond Dome of York - Entwicklertreffen in Hannover: Zu Gast bei der deutschen Online-Zukunft! Ebenfalls mit dabei: GTR - Das Rennspektakel der Superlative

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/8Bild 50/571/57
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

kostenloser Upgrades ausgedacht, wie das 24 Stundenrennen von Spa (über die Zeit kann man wirklich fahren) oder weitere Wagen. Alles nur mit dem Originalprogramm natürlich. Mit diesen Eindrücken endete unser Besuch in Hannover. Ich hoffe dieser Bericht hat euch genau soviel Freude gemacht wie mir der Besuch selber. Wenn die Programme auf den Markt kommen, werden wir sie natürlich eingehend testen und euch berichten, ob sich die gesammelten Eindrücke bestätigen.