Die Verschiebung von Jumpgate Evolution in den September wurde nicht von allen Fans gleichermaßen positiv aufgenommen. Manch einer kann es kaum erwarten endlich ins Cockpit zu klettern. Doch offenbar ging es den Machern des Sci-Fi-MMOGs bei den Nachbesserungen um mehr als nur ein paar grobe Details.

Jumpgate Evolution - Die Evolution der Wirtschaft

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/15Bild 160/1741/174
Bei NetDevil hat man die zusätzliche Zeit genutzt um die Wirtschaft anzukurbeln.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Vor allem die wirtschaftlichen Abläufe im Spiel standen und stehen im Fokus der Entwickler. Das verriet Hermann Peterscheck jüngst in einem Interview mit dem JGERadio:

"Ich bin davon überzeugt, dass die Veränderungen die Wirtschaft lebendiger machen. Wir haben uns von der computergesteuerten Wirtschaft verabschiedet und uns in Richtung spielergesteuerter Wirtschaft bewegt." Güter sollen, je nach Lagerort, einen entsprechenden Wert bekommen - sie sind quasi an einen Ort gebunden, bis sie auch tatsächlich von Spielern transportiert werden: "Wenn ein Gegenstand auf Solrain Core im Auktionshaus angeboten wird, muss man nach dem Kauf hinfliegen und es abholen.", erklärt Peterscheck.

Für die virtuelle Welt bedeutet das jede Menge Möglichkeiten sich als Händler oder Frachterpilot zu verdingen. Routen wollen ausgearbeitet werden, Frachter benötigen eine schlagkräftige Eskorte und die Preise werden von Angebot und Nachfrage bestimmt.

Jumpgate Evolution ist für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.