Blizzard hat eine neue Heldin in Hearthstone: Heroes of WarCraft eingefügt. Die Gnomin Nemsy Necrofizzle kann nur freigeschaltet werden, indem Spieler an Events in der echten Welt teilnehmen und dort mit anderen Gamern Hearthstone zocken. Doch dies sorgt aktuell leider hauptsächlich für Frust bei den Usern.

Hearthstone: Heroes of WarCraft - Neue Heldin sorgt für viel Ärger

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuHearthstone: Heroes of WarCraft
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 50/511/51
Nemsy sorgt in Hearthstone für Trubel.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Denn ziemlich viele Fake-Events haben seit Ankündigung der neuen Heldin ihren Weg auf die Seite von Blizzard gefunden. User können solche Events einfach erstellen. Auf der Seite von Blizzard wird zunächst keine Überprüfung gestartet, ob es sich dabei wirklich um eine echte Lokalität handelt. So nutzen einige User das Ganze aus, um per GPS-Verschleierung oder das Benutzen von mehreren Geräten, ein Event zu kreieren und die neue Heldin in Hearthstone freizuschalten. Und dies ganz ohne einen Fuß vor die Tür zu setzen. Das Problem: User, die glauben, dass diese Events echt sind, fahren extra dorthin oder werden durch die Ankunft von Hearthstone-Fans vor der eigenen Tür gestört.

Bilderstrecke starten
(35 Bilder)

Noch mehr Probleme

Andere User berichten, dass es auch Probleme gibt, wenn die User auf echten Events unterwegs sind. Die automatische Freischaltung der neuen Hearthstone-Heldin soll noch nicht so funktionieren, wie sie gedacht war. Bislang hat sich Blizzard noch nicht zu den Sorgen der Fans geäußert. Vielleicht wird es bald eine Lösung für die neue Heldin geben, die das Ganze deutlich einfacher und ehrlicher macht.

Hearthstone: Heroes of WarCraft ist für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.