Sind die Tage von MMOs im Stil eines World of Warcraft gezählt? Wenn es nach John Smedley von Entwickler Daybreak Games (ehemals Sony Online Entertainment) geht, dann ja.

Just Survive - John Smedley: Die Zeiten von MMOs im WoW-Stil sind vorbei

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/15Bild 27/411/41
Nimmt das Interesse an MMOs wie World of Warcraft und The Elder Scrolls Online ab?
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

In einem Interview mit GamesIndustry sagte er: "Ich glaube fest daran, dass die Tage von MMOs im WoW-Stil gezählt sind." Smedley zufolge bedeute das, mit der Zeit gehen zu müssen.

H1Z1 sei zwar ein MMO, die bessere Bezeichnung aber wäre eher "ein Sitzungs-basiertes Online-Spiel mit vielen Leuten". Denn die durchschnittliche Lebenserwartung eines Spielers liege bei 45 Minuten. Und das sei auch das, was die Spieler heutzutage wollen.

"Wie viele Leute kennen Sie noch, die jede Nacht in World of Warcraft oder EverQuest und EverQuest 2 einen Raid austragen? Es ist so, dass sich die Bereitschaft, Zeit zu investieren, stark geändert habe", so Smedley. Also müsse man als Entwickler entsprechend darauf reagieren, wobei schon länger auf diesen Trend gesetzt werde.

Was glaubt ihr? Würdet ihr Smedley zustimmen, laut dem die Ära von MMOs im WoW-Stil vorüber ist und Spieler immer weniger gewillt sind, viel Zeit zu investieren? Oder seht ihr nach wie vor Potential in World of Warcraft und Co.?

Just Survive ist für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.