Just Survive - Bis zu 200 Server zum Early Access Start

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/15Bild 22/361/36
Das neueste Video zeigt euch wohin die Reise in H1Z1 gehen wird.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Kurz bevor die Zombie-Fangemeinde auf Sony Online Entertainments neuesten Streich H1Z1 losgelassen wird, twittert SOE Präsident John Smedley die ersten Server-Zahlen. ZWischen 150 und 200 Servern sollen laut seinerAussage zum Start online gehen.

Es geht ums nackte Überleben in einer mit dem H1Z1-Virus mutierten Welt. Ihr seid einer der letzten nicht mit dem schrecklichen Virus infizierten Menschen und setzt alles daran irgendwie dieser Hölle zu entgehen. Schnappt euch all die Nahrung, die ihr finden könnt, sucht nach Waffen, um euch zur Wehr zu setzen und verbündet euch mit anderen Überlebenden.

Sony Online Entertainment springt mit H1Z1 ganz klar auf den DayZ-Zug auf, scheint aber mit seiner Survival-Variante bei vielen Fans einen Nerv getroffen zu haben. Der offizielle Trailer zeigt, was euch im Sandbox-Spiel erwartet und wohin die Reise für euch gehen wird.

Damit ihr zum Start nicht auf überfüllten Servern mit zu vielen anderen Spielern unterwegs seid, soll es laut SOEs Präsident John Smedley bis zu 200 Server geben. So soll gewährleistet werden, dass ihr auch das Gefühl einer verlassenen, postapokalytischen Gegend habt und nicht in Menschenhorden um die Häuser zieht und jeden Zombie umnietet, der euch vor die Flinte rennt.

Legt ihr euch eines der beiden Early Access-Pakete zu, könnt ihr direkt am 15. Januar loslegen. Wollt ihr lieber kein Geld ausgeben, müsst ihr euch noch etwas gedulden, bis das MMO als Free-to-Play-Spiel veröffentlicht wird und damit für alle frei zugänglich ist.

Ein weiteres Video

Just Survive ist für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.