Guild Wars: Factions (PC Preview)
von Nedzad Hurabasic

Am Donnerstag, den 23. Februar, luden NCsoft und ArenaNet einige ausgewählte Online Portale dazu ein, einen ersten Blick auf Guild Wars: Factions zu werfen. gamona.de war natürlich mit dabei!

Guild Wars Factions - Factions Preview Event - Trailer4 weitere Videos

Durch das Programm führte ArenaNet-Gründer und Guild Wars-Chef-Programmierer Jeff Strain, der uns nicht nur aktuelle Informationen lieferte, sondern uns auch die Möglichkeit gab, das derzeit im Beta-Status befindliche Spiel auszuprobieren.

Zunächst zu den Fakten. Wie schon erwähnt, befindet sich das Spiel noch im Beta-Status, sodass leider noch nicht alle geplanten Spielinhalte vorgeführt werden konnten. Aber so ist das nunmal, wenn ein Spiel noch mitten in der Produktion steckt. Shit Happens! Unter den Tisch gefallen ist daher leider die Vorführung einer Allianz-Schlacht (s.u.).

Zum Erscheinungstermin des Spiels konnte auch diesmal nichts Konkreteres mitgeteilt werden, als ohnehin schon bekannt war: Im Frühling soll es in den Handel kommen, auf einen genaueren Termin wollte sich keiner festnageln lassen.

Guild Wars Factions - Was kann die kommende Expansion? Wir waren beim Preview-Event in München!

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/6Bild 123/1281/128
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Ein Teil des anwesenden Community-Teams war übrigens gerade erst aus Korea zurückgekehrt, wo die Weltmeisterschaften in einer unglaublichen Atmosphäre stattgefunden haben sollen. Die Infos des, übrigens sehr sympathischen, Teams waren für den einen oder anderen Lacher gut, aber auch beeindruckende Impressionen der Liveaction aus Korea wurden mit nach Hause genommen.

Packshot zu Guild Wars FactionsGuild Wars FactionsErschienen für PC kaufen: Jetzt kaufen:

Die Welttitelkämpfe werden natürlich auch mit dem Standalone-Game Guild Wars: Factions fortgesetzt werden, allerdings soll es zukünftig immer zwei Turniere pro Jahr geben.
Eins davon immer zur Veröffentlichung einer neuen Kampagne, was im Sprachgebrauch von Mr. Strain als neue Erweiterung zu verstehen ist. Es wird also demnach auch eine "Factions"-WM geben. Um es nochmal ausdrücklich zu betonen: Für "Factions" wird das Originalspiel nicht benötigt und natürlich wird es auch weiterhin keine Abogebühren geben. Ist so, bleibt so, gut so! Während GW visuell eher europäisch ausgerichtet war, haben sich die Entwickler für "Factions" etwas Neues ausgedacht und haben dem Spiel einen asiatischen Look verpasst. Dabei haben sie sich nicht strikt von japanischen oder koreanischen Vorbildern leiten lassen, sondern sich überall ein bisschen bedient. Das Ergebnis, soviel sei jetzt schon verraten, ist sehr beeindruckend.

Zwar wurde die zugrunde liegende Grafikengine nicht ausgetauscht, dafür gibt es aber verbesserte, brandneue Shadereffekte, was sich vor allem in stark aufgemotzten Lichteffekten äußert, die das Auge des Betrachters geschmeidig umschmeicheln.

Guild Wars Factions - Was kann die kommende Expansion? Wir waren beim Preview-Event in München!

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/6Bild 123/1281/128
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Außerdem höchst beeindruckend: Verschiedene versteinerte Gebilde, oder auch prachtvolle Drachenkopf-Monumente in der Kanalisation der neuen Stadt, die mit tollem Design imponieren. Trotz der verbesserten Grafik soll sich aber an den vergleichsweise moderaten Hardwareanforderungen nichts ändern. Doch was verändert sich unabhängig vom äußeren Erscheinungsbild? Eine Menge.

Neu sind beispielsweise die zwei neuen Charakterklassen Assassine und Ritualist, die ja bereits im Preview-Event ausprobiert werden durften.

Guild Wars Factions - Was kann die kommende Expansion? Wir waren beim Preview-Event in München!

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/6Bild 123/1281/128
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Allein für diese beiden Professionen wird es jeweils 75 neue Fertigkeiten (Skills) geben, dazu kommen nochmals 150 weitere, die auf die ab sofort nur noch "Core-Classes" genannten Charakterklassen des Hauptspiels verteilt werden. Beide Klassen können übrigens nach wie vor nur als Mensch gespielt werden, auch der Maximallevel (20) wird nicht angehoben.

Vor allem die Attentäter spielen sich sehr geschmeidig und haben einen teilweise enormen Schadensoutput - wenn man es schafft, eine Vierfach-Kombination anzubringen. Das Geschehen wurde ins Cantha-Imperium verlagert, was nur eine kleine Schiffsreise vom gewohnten GW-Gebiet entfernt liegt.Spieler, die beide Games besitzen, werden problemlos mit ihren Charakteren und natürlich auch Gegenständen aus beiden Spielen hin und her pendeln können.

Das Cantha-Land besteht aus drei Teilen, wovon ein Bestandteil eine neue, große Stadt ist (neutral), unter der die schon erwähnte Kanalisation verläuft. Die beiden anderen Teile geben dem Spiel praktisch seinen Namen, denn sie werden von den verfeindetn Fraktionen der Kurzicks und Luxons dominiert, sind aber umkämpft.

Zwischen den beiden Reichen verläuft die Frontlinie, die sich den jeweils herrschenden Bedingungen anpasst. In ihrer Nähe liegen Städte, die von Spielergilden eingenommen werden können und somit den Verlauf der Kampflinie bestimmen. Nur Städte, die sich in unmittelbarer Nähe der Kampfzone befinden, können angegriffen werden.Um aber überhaupt an den Schlachten teilnehmen zu können, müssen sich die Gilden einer der beiden Allianzen anschließen, was sie erreichen können, indem sie Fraktionspunkte (durch Quests) sammeln. Diese Schlachten sind übrigens PvP-Kämpfe, die nun erstmal mit bis zu 12 Spielern je Team angegangen werden können. Bisher waren nur acht Spieler zugelassen. Über den Stand und den Erfolg dieser Auseinandersetzung werden im 24-Stundentakt Ranglisten-Updates vorgenommen, die auswerten, wie erfolgreich die einzelnen Gilden waren.

Insgesamt soll aber "Factions" seinen Schwerpunkt ein wenig mehr auf den Rollenspielaspekt verlagern, während GW den PvP-Aspekt in den Fokus gerückt hatte. Das äußert sich vor allem in den fünf neuen Missionstypen, die nun eingeführt werden. Dazu gehören die schon erwähnten Allianz-Missionen, bei denen die Kämpfe um Territorien im Mittelpunkt stehen.

Guild Wars Factions - Was kann die kommende Expansion? Wir waren beim Preview-Event in München!

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/6Bild 123/1281/128
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Auf Rollenspieler sind aber neue, kompetitive Missionen zugeschnitten, die - man höre und staune - auch einen RTS-Beigeschmack haben und bei denen zwei verschiedene Teams gegeneinander antreten, jedoch ohne sich gegenseitig die Köpfe einzuschlagen. Vielmehr müssen sie sich z.B. durch geschickte Aktionen Resourcen streitig machen. Eine Steigerung dieses Modus sind die Team-Kooperativen-Missionen, bei denen mehrere Gruppen zusammenagieren, um ein vorgegebenes Ziel zu erreichen.

Daneben gibt es diesmal auch Herausforderungs- oder Eskorten-Missionen, bei denen die Leistung der Gruppe und der Spieler bewertet wird.

Guild Wars Factions - Was kann die kommende Expansion? Wir waren beim Preview-Event in München!

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/6Bild 123/1281/128
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Präsentiert wurde uns beispielsweise eine Aufgabe, bei der riesige und kleine Schildkröten durch ein von Monstern besetztes Tal geführt werden mussten. Die großen Turtles hatten dabei Kanonen auf dem Panzer montiert, mit denen man quasi als Artillerie in die Feindesgruppen feuern konnte, nachdem einer der Charaktere dort eine Zielmarkierung gesetzt hatte. Möglichst viele der kleinen Schildkröten mussten überleben, um die Aufgabe zu erfüllen.

Die Krönung aller neuen Missionstypen bilden die Elite-Missionen und belohnen die Spieler mit besonders guten Gegenständen. Sie sind "ultra-hart" und können nur in eroberten Frontstädten abgerufen werden.Auch sie zählen zum neuen Rollenspiel-Content. Diese Inhalte sollen übrigens zum spielerischen Ausgleich der beiden Lager (PvP vs. Rollenspieler) beitragen und so den Zusammenhalt der Spieler-Community stärken, da sie auf diese Weise öfter zusammenspielen können. Interessant ist dabei auch die Tatsache, dass Herrscher neuer Allianz-Gebiete Rollenspielevents triggern können sollen.

Aber es gibt auch noch weitere gute Nachrichten für PvP-Muffel: Zum einen kündigten die Entwickler einen Ausbau des Henchman-Features an, der den Spielern, die lieber mit KI-Kameraden spielen, noch mehr Möglichkeiten geben soll. Das wird sich u.a. darin äußern, dass es auf dem neuen Kampfarchipel "Battle Isles" möglich sein wird, gegen KI-Kontrahenten anzutreten und so die eigenen Fähigkeiten zu verbessern, bevor man sich gegen menschliche Gegner in die Schlacht traut.Den computergesteuerten Kombatanten wird man bestimmte strategische Ausrichtungen, respektive Verhaltensweisen, zuweisen können. Außerdem wird daran gearbeitet, zukünftig die Gruppensuche zu verbessern und so den Spielern zu erlauben, diesen manchmal problematischen Spielaspekt effektiver zu gestalten.

Erster Eindruck
Eins ist klar: Guild Wars-Fans werden an "Factions" keinesfalls vorbeikommen, es wird ein Pflichtkauf. Glücklicherweise nicht deshalb, weil es aufgrund von "Uber"-Klassen unbedingt notwendig ist, sondern aufgrund vieler interessanter Neuerungen. Interessant ist der Ansatz, mehr Rollenspiel-Aspekte ins Spiel zu integrieren. Wir sind gespannt, wie die Spieler das aufnehmen werden. Wer sich selbst von der Qualität der Erweiterung überzeugen und die neuen Features testen will, darf sich auf das Wochenende vom 24. - 27. März freuen. Dann werdet ihr die Möglichkeit haben, an einem weiteren Preview-Event teilzunehmen. Apropos neu: Teil 3 befindet sich seit Herbst 2005 bereits in Entwicklung!