Guild Wars 2: Path of Fire wurde von Publisher ArenaNet und Entwicklerstudio NCSOFT als zweite Erweiterung für das MMORPG Guild Wars 2 angekündigt. Bereits im September 2017 wird diese veröffentlicht und sie bringt allerlei Neuheiten für das Spiel mit.

Guild Wars 2: Path of Fire - Ankündigungstrailer3 weitere Videos

Falls ihr wissen wollt, welche Inhalte euch in Path of Fire erwarten und wie es zum Beispiel mit einer Betaphase zum Spiel aussieht, seid ihr bei uns genau richtig. Wir stellen euch die zweite Guild Wars 2 Erweiterung mit allen Features in unserer Übersicht vor.

Die Geschichte von Path of Fire

Guild Wars 2: Path of Fire führt euch in die Kristallwüste und ins Königreich Elona, welches in Guild Wars: Nightfall das erste Mal eine Rolle spielte. Das Gleichgewicht der Magie wurde aufgehoben und ihr begebt euch auf die Jagd nach dem skrupellosen Gott Balthasar, dessen Kampagne der verbrannten Erde die Existenz Tyrias gefährdet. Der Gott ist zusammen mit seinen Verbündeten eine Bedrohung für die Kristallwüste und das angrenzende Königreich.

Das Ganze findet unter dem Namen „Ein Göttlicher Aufstand“ Einzug ins Spiel, denn der Gott des Feuers und des Krieges – eben Balthasar – kehrte überraschend auf die Bildfläche zurück und entpuppte sich als skrupelloser Manipulator.

Guild Wars 2: Path of Fire - Alle Details zu Inhalten, Release und Vorverkauf der 2. Erweiterung

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/4Bild 1/41/4
Der Gott des Feuers und des Krieges Blathasar kehrte zurück. Haltet ihn auf!
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Und das, obwohl die Menschheit Jahrzehnte lang die sechs Götter verehrte und auch Balthasar sich wohl vor stetigen Gebeten kaum retten konnte.

Die erste Phase seines verheerenden Plans konnte von Tyrias Helden vereitelt werden, doch nun hat Balthasar eine Armee aus Eiferern aufgestellt, um eine Schneise des Terrors und der Zerstörung in die südlichen Länder zu schlagen. Bevor es ihm gelingt, den Grundpfeiler der Welt in Flammen aufgehen zu lassen, müsst ihr ihn aufhalten!

Bereitet euch auf eine neue Reiseart vor: Reittiere in GW2

Als komplett neues Feature werden die Reittiere in Guild Wars 2 eingefügt. Diese sollen unterschiedliche Eigenschaften mitbringen und euch so ermöglichen, Strecken auf den Karten schneller und einfacher zurückzulegen. Als eure Gefährten könnt ihr sie sogar in der alten Welt nutzen!

Guild Wars 2: Path of Fire - Alle Details zu Inhalten, Release und Vorverkauf der 2. Erweiterung

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublenden3 Bilder
Erkundet mit den 4 neuen Reittieren Tyria.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Reittiere sollen weit mehr sein, als nur ein Geschwindigkeitsverstärker. Mit ihren speziellen Eigenschaften könnt ihr über Schluchten springen, hohe Klippen erklimmen oder über Treibsand schweben. Des Weiteren könnt ihr sie mithilfe des Beherrschungssystems für den Fortschritt von Stufe-80-Charakteren trainieren und so neue Freiheiten beim Erkunden der Welt erleben.

Ihr müsst übrigens die erste Erweiterung Guild Wars 2: Heart of Thorns kaufen, wenn ihr den Beherrschungspfad des Gleitens sowie alle anderen Beherrschungen aus dieser Erweiterung freischalten und nutzen wollt.

Es gibt zu Beginn der Erweiterung vier verschiedene Reittiere, die ihr nach und nach kennenlernen werdet und die jeweils eine spezielle Eigenschaft mitbringen:

  • Raptor: Raptoren sind widerstandsfähig und flink. Sie gelten als einfach abzurichten, auch wenn sie als sehr intelligent eingestuft werden. Sie können große Distanzen mit nur einem Sprung überwinden, wodurch sie bei Wüstenbewohnern als Reittiere beliebt sind. Einen Raptor-Gefährten bekommt ihr in der Stadt Amnoon.
  • Schweberochen: Über dem Wasser des Elon-Flusses leben die Schweberochen, die durch große Luftsäcke atmen und - wie ihr Name schon sagt - schweben können. Manch einer vermutet eventuell, dass sie fliegen können, doch das ist nicht der Fall. Sie können aber kurze Entfernungen in einer nicht unerheblichen Höhe zurücklegen, wodurch sich Treibsand, Flüsse oder Schwefel einfach bestreiten lassen.
  • Springer: Die größte Stärke dieser niedlichen Tierchen liegt in ihrer Fähigkeit, atemberaubende Höhen zu erreichen, wenn sie senkrecht nach oben springen. Je länger ihr den Sprung aufladet, desto höher werdet ihr mit einem Springer kommen können. Dieses Reittier eignet sich besonders für die hohen Klippen des Kristallhochlands.
  • Schakal: Diese magischen Kreaturen bestehen aus Wüstensand, wodurch sie sich über kurze Distanzen teleportieren können. Magische Runen sind der Grund für ihre Aussehen und diese Fähigkeit, die durchaus von Nutzen sein kann. Die Dschinn des Ödlands erschaffen und zähmen diese Tiere und wenn ihr euch als würdiger Trainer erweist, dürft ihr vielleicht einen Schakal euren Gefährten nennen.

Einen ersten Blick auf die vier Reittiere könnt ihr im offiziellen Video zum Erweiterungsfeature werfen!

Guild Wars 2: Path of Fire - Erweiterungsfeature Reittiere3 weitere Videos

Neue Elite-Spezialisierungen für jede Klasse

Ihr könnt mit den neuen Elite-Spezialisierungen euren Charakter auf Stufe 80 weiterentwickeln und anpassen. Ihr könnt aus einer Vielzahl von neuen Spielstilen, Waffen und Eigenschaften auswählen und so euren eigenen Helden für euch individualisieren und verbessern. Es sollen mehr Optionen als jemals zuvor zur Verfügung stehen!

Um die neun Elite-Spezialisierung aus der Erweiterung Heart of Thorns zu benutzen, müsst ihr diese übrigens kaufen. Ansonsten könnt ihr Path of Fire auch ganz einfach so erwerben und auf die unten aufgelisteten Spezialisierungen zugreifen. Dann bleiben euch aber die HoT-Spezialisierungen verschlossen.

Guild Wars 2: Path of Fire - Alle Details zu Inhalten, Release und Vorverkauf der 2. Erweiterung

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/4Bild 1/41/4
Freut euch auf neue mächtige Gegner in der offenen Welt.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Kopfgeldaufträge und Weltbosse

Um euch das Leben in Guild Wars 2 ein wenig abenteuerlicher zu gestalten, kommen neue Kopfgeldaufträge für Boss-Events ins Spiel. Diese können von allen Spielern angenommen werden und belohnen euch mit schicken Items. Außerdem soll es wieder Weltbosse in der Welt zu finden geben, denen ihr euch jederzeit stellen könnt. Weitere Informationen zu diesem Thema sind noch nicht bekannt.

Eure eigene Gilden-Halle!

Wer schon immer einmal Lust auf ein schönes neues Zuhause hatte und dabei nicht auf die Anwesenheit von Gildenmitgliedern verzichten wollte, darf sich auf die Gilden-Hallen in Path of Fire freuen. Um die Gilden-Halle zu beanspruchen und vollständig aufzuwerten, müsst ihr übrigens auch die Erweiterung Guild Wars 2: Heart of Thorns besitzen.