ArenaNet hat für Guild Wars 2 ein System entwickelt, mit dem Wartezeiten auf Servern deutlich angenehmer werden. Im offiziellen Blog informieren uns die Entwickler zudem über einige Änderungen, die im Verlauf der letzten Monate vorgenommen wurden.

Guild Wars 2 - Wartezeiten spielend überbrücken, Änderungen in der Beta

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/15Bild 465/4791/479
Das Warten auf einen freien Serverplatz macht ArenaNet deutlich angenehmer
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Auch die Server in Guild Wars 2 werden in Sachen Spielerzahl irgendwann an ihre Grenzen stoßen und eine Warteschlange aktivieren. Wer will, darf sich dann an einen Overflow-Server weiterleiten lassen und dort sein Abenteuer fortsetzen, während man sich gleichzeitig noch in der Warteschlange befindet.

Wird dann ein Platz auf dem eigenen Server frei, kann man sich dorthin transferieren lassen. Alle erzielten Fortschritte werden gespeichert und ebenfalls übertragen.

Eine der Veränderungen, die Spieler am vergangenen Beta-Wochenende feststellen konnten, betrifft das Sterbesystem. Geht ein Charakter zu Boden und befindet sich im angeschlagenen Zustand, kann er sich nun mit einer neuen Fertigkeit selbst heilen (wird durch Schaden unterbrochen). Das ist nützlich, wenn sich keine Spieler oder Monster mehr in der Nähe befinden und man so keine Möglichkeit zur Wiederbelebung hat.

Wird ein Spieler hingegen vollständig besiegt, nimmt jetzt ein Teil seiner Rüstung Schaden, was allerdings noch keine Auswirkungen hat, sondern als Warnung dient. Sind alle Teile beschädigt und stirbt man anschließend erneut, geht ein Teil der Rüstung kaputt, wodurch die damit verbundenen Boni verloren gehen. Für einen kleinen Betrag kann man seine Rüstung bei einem NPC wieder vollständig reparieren lassen. Die Verdopplung der Kosten um sich an einem Wegpunkt wiederzubeleben, wurden dafür entfernt.

Eine der Neuerungen sind Schätze, die an bestimmten Orten in der Spielwelt versteckt wurden. Um an sie zu gelangen, müssen Herausforderungen gemeistert werden. Dazu zählen nicht nur Kämpfe, sondern auch Sprungeinlagen, um abgelegene Orte zu erreichen.

Was sich sonst noch so getan hat, könnt ihr dem ArenaNet Blog entnehmen. Unsere Vorschau zum MMO solltet ihr ebenfalls nicht verpassen.

Guild Wars 2 ist für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.