ArenaNet fasst in einem Reddit-Post den aktuellen Status von Guild Wars 2 zusammen und teilt mit, dass es bereits die ersten Banns gab. Darüber hinaus wurde der Verkauf der digitalen Version über die offizielle Webseite vorübergehend eingestellt.

Guild Wars 2 - Onlineverkauf über ArenaNet eingestellt, Exploit führt zu erster Bannwelle

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/7Bild 473/4791/479
Auch rund 500 Bot-User wurden bereits verwarnt
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Man hat sich dafür entschieden, da die hohen Bevölkerungszahlen einen negativen Einfluss auf das Spielerlebnis haben und somit die Infrastruktur erst noch erweitert werden muss. Der Vertrieb über Einzelhändler und andere Download-Plattformen ist davon nicht betroffen.

Die Ingame-Mail sollte wieder funktionieren, derzeit hat zudem eine kleine Gruppe zufällig ausgewählter Spieler wieder Zugriff auf den Handelsposten. In den nächsten Tagen soll die Anzahl weiter erhöht werden.

An den Problemen mit Gilden, Gruppen und anderen Social-Features wird weiterhin gearbeitet. Der Einsatz von Überlaufservern ist derzeit noch hoch, da sich sehr viele Spieler in denselben Abschnitten befinden. Mit der Zeit sollten die Aufteilungen automatisch geringer werden.

Die Entwickler erinnern auch noch einmal daran, dass derzeit viele Hacker versuchen, an Accounts zu kommen. Man sollte also in jedem Fall ein starkes und einzigartiges Passwort und im besten Fall eine eigens für das Spiel eingerichtete E-Mail-Adresse verwenden. Zum zusätzlichen Schutz wurde nun für alle Spiele mit verifizierter E-Mail-Adresse die E-Mail-Authentifikation aktiviert. Versucht sich jemand von einem fremden Computer einzuloggen, erhält man eine Mail, mit der der Zugriff akzeptiert oder abgelehnt werden kann.

Ein größerer Exploit im Spiel wurde kürzlich bekannt, der von zahlreichen Spielern ausgenutzt, mittlerweile aber behoben wurde. Diejenigen, die ihn nur in geringem Maße verwendet haben – etwa 1.000 Spieler – erhalten eine Sperrung von drei Tagen. Mehr als 3.000 Accounts haben jedoch starken Gebrauch davon gemacht und wurden gebannt. Betroffene haben aber die Möglichkeit auf eine zweite Chance, indem sie sich an den Support wenden und bestätigen, dass sie Geld und Items löschen, an das sie durch den Exploit gekommen sind. Dabei handelt es sich aber um ein einmaliges Angebot, das es in Zukunft nicht mehr geben wird. Nähere Details sind in diesem Reddit-Post zu finden.

Guild Wars 2 ist für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.