Zwei Online-Rollenspiele, zwei Blockbuster, ein Ziel: Nachdem sich das MMORPG Guild Wars nun endlich in den Regalen unserer heimischen Händler befindet, ist in Blizzard Entertainments Genre-König World of WarCraft erstmals ein leichter Besucherrückgang zu verzeichnen. Kein Wunder, schließlich glänzt der von Arena.net entwickelte Titel nicht nur wegen seiner wunderschönen Grafik, sondern erfreut sich auch eines ausgezeichneten Supports.



Das zeigen vor allem zahlreiche kleinere Tweaks und Fixes, die in der Vergangenheit beinahe täglich in das Spielgeschehen implementiert wurden. Nun arbeitet das Unternehmen an einem neuen Patch, der noch in dieser Woche veröffentlicht werden soll:

PvP-Arenen:
Um etwas Abwechslung einzubringen, wechseln die einzelnen Arenen nach jedem abgeschlossenen Match. In der aktuellen Version wiederholen sie sich nur ständig.

Lagerung von Goldmünzen:
Bei den Xiunlai-Agenten, die Spielern bislang nur Platz zum Lagern von Gegenständen anboten, werden nach dem Update auch bis zu 100 Platin entgegengenommen. (1 Platin = 1000 Goldmünzen) Einzelne Charaktere werden maximal 100 Platin mit sich herumtragen dürfen, wonach sie keine weiteren Goldmünzen mehr aufnehmen können.

Veteranen-Maps:
Will man die äußerst schwierigen Karten Die Unterwelt und Der Riss des Leids nun betreten, wird man 1000 Goldmünzen dafür bezahlen müssen. Zusätzlich wurden die Belohnungen der Quests in diesen Gebieten deutlich verbessert.

Quest-Verbesserungen:
Den Karten Der Riss des Leids und dem Ascalon der Gegenwart werden neue Quests hinzugefügt. Zudem bekommt das alte Ascalon zusätzliche Quests spendiert.

Schwierigkeitsgrad und Lootgegenstände:
Der Level mehrerer Monster und die Verteilung von Lootgegenständen während der Quests sowie in den erkundbaren Arealen wird verbessert.

Item-Seltenheitswert:
Schwerwiegende Probleme, die es gar unmöglich machten Gerbfellquadrate, Leinen und Seide in der Außenwelt zu finden, wurden behoben. Diese Materialien kommen nun häufiger vor.

PvP-Charakter Skins:
Ältere PvP-Charakter Skins werden durch Neuere ersetzt. Hier finden nun erstmals die Skins der drei Gewinner des Design-Contents Verwendung, der im letzten April stattgefunden hat. Bereits länger bestehende Charaktere sind von dieser Änderung nicht betroffen. Nur neue Helden bekommen ein neues Aussehen spendiert.

Guild Wars ist für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.