Es ist soweit - die Jungs von den Hi-Rez Studios haben die geschlossenen Betatests von Global Agenda gestartet und die ersten Tester toben bereits auf dem Server - ohne zu ahnen, auf was sie sich da eigentlich eingelassen haben. Produzentin Michal Adam erklärte jetzt auf MMORPG die alte Tradition des 'N00b Day', an dem man einige Spieler persönlich ins Studio holt, um den Titel anzuspielen:

Global Agenda - Die ersten "Noobs" sind auf dem Server

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/11Bild 30/401/40
Roboter, moderne Waffen und stählerne Anzüge - all das gibt es in Global Agenda. Da bleibt kein Platz für Elfen.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

"Die heutige Gruppe Noobs besteht aus Individuen, die hier ganz in der Nähe leben und die sich für die heutige Testsitzung auf der Global Agenda Webseite registriert haben. Ich bin mir nicht sicher, ob sie bei der Registrierung wussten, dass sie die ersten Spieler sein würden, die in die Beta kommen und ich denke, ich sollte damit aufhören sie 'Noobs' zu nennen, denn sie sind die hochrangigsten Spieler auf unserem Betaserver."

Man holt sich die Spieler also aus der Region, rekrutierte persönlich an örtlichen Schulen und Universitäten. Eine gute Idee - immerhin kann man so sichergehen, dass man sich keine Elfen auf die Server holt! Denn wenn es etwas nicht gibt in Global Agenda, dann sind das Spitzohren.

4 weitere Videos

Global Agenda ist für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.