Als Sony auf der vergangenen E3 das neue Final Fantasy XIV ankündigte, gingen die Fans noch davon aus, dass es exklusiv für Sonys PlayStation 3 erscheinen würde. Mittlerweile weiß man allerdings, dass auch die Computerbesitzer sowie Fans der Xbox 360 und zum Zuge kommen sollen. Letzteres allerdings scheint sich für die Entwickler schwieriger zu gestalten als erwartet.

Final Fantasy XIV: A Realm Reborn - Harte Verhandlungen mit Microsoft

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/15Bild 259/2731/273
Wie Phönix aus der Asche. Der zweiten Online Ableger der beliebten Serie soll auch auf der Xbox erscheinen.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Hiromichi Tanaka, Produzent von Final Fantasy XIV, berichtete jetzt von den Problemen, mit denen man bei der Entwicklung der Xbox360 Version zu kämpfen hat, "[...] weil die 360 mit Xbox Live ganz eigenen Regeln unterliegt, die sich von denen im Internet unterscheiden, doch das ist etwas, worüber wir mit Microsoft in Verhandlung stehen um eine Einigung zu erzielen. Das ist einer der Gründe, warum es nicht sofort veröffentlicht werden wird."

Fest steht allerdings auch für Tanaka, dass diese Probleme nicht bedeuten, dass man in Zukunft keine 360 Version des heiß ersehnten Titels erwarten darf. Details über die Verhandlungen mit Microsoft dürften allerdings kaum an die Öffentlichkeit dringen.

Final Fantasy XIV: A Realm Reborn ist für PC, PS3 und seit dem 14. April 2014 für PS4 erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.