Square Enix' MMORPG Final Fantasy XIV: A Realm Reborn hat derzeit mit DDoS-Attacken zu kämpfen, wie auf der Webseite zum Spiel mitgeteilt wird.

Final Fantasy XIV: A Realm Reborn - DDoS-Attacken sorgen für Server- und Login-Probleme

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/15Bild 283/2971/297
Das Spielen von Final Fantasy XIV: A Realm Reborn wird momentan durch DDoS-Attacken erschwert.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Betroffen sind dadurch die Server in den nordamerikanischen und europäischen Datencentern, wodurch es zu Beeinträchtigungen kommen kann. Darunter beim Login oder im Spiel selbst, wo beispielsweise mittendrin die Verbindung getrennt wird.

Auf den Servern sind zwar neben den Charakter-Daten auch persönliche Daten der Spieler gespeichert, doch man versichert, dass diese nicht in Gefahr sind.

Das Technikteam versucht momentan jede mögliche Gegenmaßnahme zu nutzen, allerdings würde der Angreifer sich daran anpassen bzw. die eigene Handlungsweise ständig ändern. Das Team werde weiterhin daran arbeiten – gleichzeitig entschuldigt man sich für die Unannehmlichkeiten.

Solltet ihr in Final Fantasy XIV: A Realm Reborn aktuell Probleme haben, dann versucht es am besten später noch einmal. Um auf dem Laufenden zu bleiben, empfiehlt sich ein Blick auf den Quellenlink.

Final Fantasy XIV: A Realm Reborn ist für PC, PS3 und seit dem 14. April 2014 für PS4 erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.