Square Enix richtet die Weiterentwicklung von Final Fantasy XIV neu aus und will damit sicherstellen, dass das Spiel zu dem Erlebnis wird, welches es von Anfang an hätte sein sollen. Dazu werden eine Reihe von Maßnahmen ergriffen, die auf der offiziellen Webseite angekündigt wurden.

Final Fantasy XIV: A Realm Reborn - Bleibt vorerst kostenlos, PS3-Version verschoben, Umstrukturierung des Entwickler-Teams

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuFinal Fantasy XIV: A Realm Reborn
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 296/2971/297
Hiromichi Tanaka (rechts) tritt als Leitender Direktor zurück
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Überraschend ist, dass sich der Präsident von Square Enix, Yoichi Wada, selbst zu Wort meldet. Er entschuldigt sich bei den Fans und beschreibt die weitere Vorgehensweise: „Seit dem Start von FINAL FANTASY XIV sind nunmehr zwei Monate vergangen und wir bedauern zutiefst, dass wir die Erwartungen, die unsere Fans an ein Produkt aus der FINAL FANTASY-Reihe stellen, nicht erfüllen konnten. Wir gehen sehr hart mit uns selbst ins Gericht und ich möchte mich an dieser Stelle in aller Form noch einmal bei allen Fans aufrichtig entschuldigen."

Die Konsequenz des "misslungenen Starts" ist eine Umstrukturierung des Entwicklerteams. Der bisherige Leitende Direktor Hiromichi Tanaka, der als Aushängeschild der beiden MMO-Ableger gilt, tritt zurück. Seine Position übernimmt der bisherige Art Director Naoki Yoshida. Weiterhin gibt es auch noch Verstärkung in anderen Bereichen.

Der bisher für März 2011 geplante Start der PS3-Version wird dadurch weiter nach hinten verschoben. Man will zuerst die Qualität der PC-Version sicherstellen und keine einfache Portierung veröffentlichen.

Naoki Yoshida dazu: „Wir möchten dafür bei den Fans um Entschuldigung bitten, die sich bereits auf dieses Verkaufsdatum eingestellt haben. Wir, das Entwicklerteam und Square Enix insgesamt, bitten euch noch um etwas Zeit, bis wir euch allen Abenteuer und Service der höchsten Güte bieten können."

Die kostenlose Testspielzeit, die bereits verlängert wurde, bleibt ebenfalls erhalten. Wann diese genau enden wird, steht momentan noch nicht fest: „Bis es so weit ist - bis wir ein Spiel garantieren können, mit dem wir und unsere Kunden zufrieden sein werden - haben wir uns entschlossen, die kostenlose Testspielzeit zu verlängern“, erklärt Yoshida.

Abschließend hat auch Hiromichi Tanaka noch eine Nachricht an die Fans:

Liebe Fans, ich bitte euch alle inständig um Verzeihung, dass ich mit dem bisherigen Entwicklerteam die hohen Erwartungen, die ihr in FINAL FANTASY XIV gesetzt habt, nicht erfüllen konnte. Ich übernehme die Verantwortung dafür und lege deshalb meine Funktion als Produzent nieder. Auf euer Feedback zu Problempunkten wie der Benutzeroberfläche, deren Optimierung nun bereits zum Teil umgesetzt wurde, und der unzureichenden Einführung ins Spiel durch fehlende Tutorien sowie den Mängeln bei den Inhalten und beim Kampfsystem ist aufgrund organisatorischer Fehler nicht angemessen reagiert worden. Ich habe erkannt, dass ein entscheidender Schritt getan werden muss, und beschlossen, unser System von Grund auf umzustrukturieren und die Entwicklungsabteilung völlig neu zu gestalten. Das neue Entwicklerteam wird mit vollem Einsatz daran arbeiten, die Inhalte so umzugestalten, dass sie eure Erwartungen erfüllen, und ich würde mich freuen, wenn ihr ihnen Gelegenheit dazu geben würdet, ihr Können unter Beweis zu stellen. Ich persönlich werde – nunmehr als Außenstehender - das Team unterstützen, so gut ich kann.
Glaubt an FINAL FANTASY XIV, denn es wird seine Gestalt noch wesentlich ändern!

Final Fantasy XIV: A Realm Reborn ist für PC, PS3 und seit dem 14. April 2014 für PS4 erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.