Face of Mankind (PC Preview)
von Valentin Rahmel

Face of Mankind ist etwa 300 Jahre in der Zukunft angesiedelt. Die Menschheit bewohnt neben der Erde auch einige andere Planeten des Universums. Aufgrund der Rohstoffsituation mussten ferne Kolonien errichtet werden, welche die Erdbewohner mit lebenswichtigen Materialien versorgen sollten.

Viele der Kolonisten waren nicht ganz so vorsichtig, als sie den ersten Fuß auf die neuen Planeten setzten und so war es nur eine Frage der Zeit, bis die ersten Siedler von einer feindlichen, äußerst aggressiven Spezies bedroht wurden.

Face of Mankind: Fall of the Dominion - TrailerEin weiteres Video

Die Führungskräfte der Menschheit waren entschlossen die Außerirdischen mit Waffengewalt zu zerstören. Doch die Wesen waren mit einem sehr effektiven Verteidigungsmechanismus ausgestattet und zudem noch unglaublich schnell. Auf der Erde hatte die Regierung kaum noch die Möglichkeit, ein gerechtes und demokratisches System aufrecht zu erhalten, denn nicht alle Mitglieder des Apparates waren loyal. So bildeten sich verschiedenste Organisation, die versuchten ihr eigenes System aufzubauen und um Macht und Reichtum konkurrieren. Viele Erdbewohner fürchteten, dass die Aliens eine Invasion auf den Heimatplaneten planen und machten sich auf, um die Zukunft der Menschheit zu beschützen.

Der Charakter
In Face of Mankind wird man nur einen Menschen spielen können, ob weitere Rassen hinzugefügt werden ist ungewiss. Besonders viel Wert legen die Jungs von Duplex Systems auf ein ausgeklügeltes Fertigkeitssystem.

Face of Mankind: Fall of the Dominion - Der deutsche Mix aus Ego-Shooter und MMORPG im Preview!

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/4Bild 25/281/28
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Zu Beginn muss der Spieler drei unterschiedliche Fähigkeiten ausersehen, von denen er denkt, dass sie am besten auf ihn zutreffen. Um weitere Spezialmanöver zu lernen oder bestehende Fertigkeiten zu verbessern, benötigt der Charakter typischerweise Erfahrungspunkte, die er durch bestandene Missionen und zerlegte Gegner erhält. Da es unzählige Begabungen geben soll, kann der Abenteurer seine Profession relativ uneingeschränkt kreieren.

Packshot zu Face of Mankind: Fall of the DominionFace of Mankind: Fall of the DominionErschienen für PC

Kampf und Missionen
Der Spieler bewegt sich in der First-Person-Perspektive und nutzt dabei die genretypischen Bewegungselemente: springen, kriechen oder rennen.

Face of Mankind: Fall of the Dominion - Der deutsche Mix aus Ego-Shooter und MMORPG im Preview!

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/4Bild 25/281/28
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Die Umgebung ist in jedem Fall frei begehbar und kann mit der Maus immer rundum betrachtet werden. Als Feinde werden die verschiedensten Bestien oder Spieler gegnerischer Organisationen angeboten. Denn ein entscheidendes Element in Face of Mankind ist der Krieg unter den Abenteurern des Universums. Jede der zehn Fraktionen (Freedom Defence Corps, Eurocore..) haben ihre Vor - und Nachteile und vertreten unterschiedliche Ideale. Außerdem sind die Aufnahmebedingungen jeweils in ständiger Veränderung und hängen von der derzeitigen politischen Lage ab.Doch da die Welt völlig dynamisch auf die vielfältigen Aktionen des Charakters reagiert, kann sich diese jederzeit ändern. Zur Erläuterung: Wenn eine Fraktion ziemlich viele Vorposten verloren hat, wird sie händeringend neue Mitglieder anheuern. Hat eine Organisation genug Angehörige, ist oftmals eine nervenaufreibende Mission fällig. So muss man beispielsweise in ein feindliches Lager eindringen und eine außergewöhnliche Chipkarte besorgen. Leider wird das Camp nicht nur von anderen Charakteren, sondern auch Nicht-Spieler-Wachen behütet.

Aufträge sind auf jeden Fall die interessanteste Methode um Geld zu verdienen und Erfahrungspunkte zu sammeln. Dabei können diese von unterschiedlichster Natur sein, so dass man sogar den Beruf eines Händlers oder Bürokraten annehmen kann. Praktisch ist auch das sogenannte ComLog, dass den Charakter jederzeit über Ort und Status der Mission informiert.

Die Welt
Die Grafik von Face of Mankind erinnert stark an ein aufgepepptes Neocron. Scheinbar basieren beide Titel auf einer ähnlichen Engine. Das kommende Online-Rollenspiel unterstützt zwar die neusten DirectX-Features, unglaubliche Neuheiten kann man allerdings nicht erwarten. Zu den Schauplätzen zählen auch allseits bekannte Orte wie New York, Paris, Berlin, Mexico, Tokyo und unterschiedliche Kolonien außerhalb des Sonnensystems. In den Außenposten ist es gefährlich, ständig greifen neue Aliens und Mitglieder anderer Fraktionen an, die dem tapferen Recken ans Leder wollen.

Face of Mankind: Fall of the Dominion - Der deutsche Mix aus Ego-Shooter und MMORPG im Preview!

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/4Bild 25/281/28
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Ausblick
Face of Mankind erinnert stark an Neocron, auch wenn die Sci-Fi Story eine ganz andere ist. Wir sind auf jeden Fall gespannt, was die Jungs von Duplex Systems noch aus dem kommenden MMORPG rausholen. Die Ideen klingen auf jeden Fall interessant. Nur die Grafik wirkt schon jetzt ein wenig altbacken.