Bei einer internen Vorführung von Sony Online Entertainment kam EverQuest Next sehr gut an. Präsident John Smedley verspricht Revolutionäres für das neue MMO.

EverQuest Next - Soll die nächste Generation der MMOs definieren

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/3Bild 28/301/30
Im nächsten Jahr sollen wir Everquest Next selbst zu sehen bekommen.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Im Interview mit PC Gamer erklärt Smedley, dass man zwei Designs wieder verworfen hat, jetzt aber auf dem richtigen Weg ist. Am Ende einer kürzlichen Präsentation vor den anderen Teams von SOE gab es sogar Applaus und Jubelrufe. Dabei merkt Smedley an, dass es sich bei den Mitarbeitern ebenfalls um Gamer handelt, die bei solchen Events in der Regel kein Blatt vor den Mund nehmen, wenn ihnen Schwachsinn aufgetischt wird.

„Wir versuchen kein WoW2 oder Everquest 2.5 zu machen, sondern etwas, das, wie ich glaube, die nächste Generation der MMOs definieren wird“, so Smedley. Und das, obwohl es sehr schwierig sei, in diesem Genre mit etwas wirklich Neuem zu glänzen. „Das ist das Problem. Seit Everquest machen alle so ziemlich das Gleiche. Wenn man zurückblickt, Ultima Online kam noch vor uns und alle großen MMOs sind dem Stil von Everquest sehr ähnlich.“

Die ersten beiden Designs von Everquest Next gingen ebenfalls in diese Richtung, auch wenn sie natürlich verschiedene Innovationen geboten hätten. „Aber es wäre nicht genug gewesen, um das Publikum zu halten. Manche Leute spielen Everquest seit 13 Jahren und das behalten wir während der Entwicklung von Everquest Next als eines unserer Hauptziele im Hinterkopf.“

EverQuest Next ist für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.