Seit sich die ordentlich gewählte Spielervertretung 'Council of Stellar Management' in die Belange des Sci-Fi-MMOGs EVE Online: Apocrypha einmischt, liegt die Verantwortung für die Entwicklungsarbeit nicht mehr allein bei den Jungs von CCP. Das CSM hat durchaus ein Mitspracherecht bei wichtigen Entscheidungen. Und das ist auch gut so, findet man bei CCP.

Auf der vergangenen Game Developers Conference erklärte Dr. Eyjólfur Guðmundsson, der als Chefökonom der virtuellen Welt fungiert, gegenüber den Vertretern der Branche: "Wir sind nicht die Götter von EVE. Wir verstehen uns selbst als Hausmeister oder Verwalter. Das CSM repräsentiert einen neuen Kanal für die Kommunikation zwischen Spielern und Entwicklern. Vertrauen ist auf beiden Seiten notwendig, damit es funktioniert. Vertrauen ist wirklich der Schlüssel. Doch Vertrauen, das ist ganz wie im richtigen Leben, braucht Zeit." Eine Firmenphilosophie, die manch anderem MMOG-Publisher bisweilen auch recht gut stehen würde.

EVE Online: Apocrypha ist für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.