Die Fans von EVE sind sich einig: Mit der jüngsten Erweiterung EVE Online: Apocrypha hat CCP ganze Arbeit geleistet. Umso erfreulicher, dass sich die Entwickler dessen selbst bewusst sind und voller Euphorie auf der vergangenen Game Developers Conference von ihrem eigenen Titel schwärmten. Für CTO Halldór Fannar Guðjónsson steht fest:

"Das ist so cool an Apocrypha - wir präsentieren neuen Raum und in diesem Raum, nun, da gibt es Möglichkeiten für Heldentaten, und die stehen miteinander in Zusammenhang. Ich fühle, dass ich auf einer Wellenlänge mit der älteren Bevölkerung von EVE bin. Sie fühlen, dass das hier durch und durch EVE ist. Schau mal, wenn du in den Raum um ein Wurmloch fliegst und deine Hausaufgaben nicht gemacht hast, bist du erledigt."

Ähnlich begeistert zeigte sich auch Entwickler Gabe Mahoney: "Ich bin echt stolz auf das, was wir geleistet haben, denn - und ich weiß nicht, ob Leute außerhalb von CCP das überhaupt wissen - dies ist das erste Mal, dass alle drei CCP Einrichtungen an einem Release gearbeitet haben. Normalerweise ging es von Reykjavik aus, doch diesmal hatten wir Reykjavik, Atlanta und Shanghai. Es war ein kompletter CCP Entwicklungserfolg. Und wir haben die größte Erweiterung rausgebracht, die wir je hatten - in der kürzesten Zeit, in der wir es je geschafft haben. Alle haben höchst effizient zusammen gearbeitet."

Die Arbeit scheint sich ausgezahlt zu haben, denn aus Fankreisen wird berichtet, dass der Zustrom an neuen Piloten nach New Eden noch immer anhält. Nicht zuletzt hat daran auch Atari einen gewissen Anteil, die das Publishing der neuen Ladenversion übernommen haben.

EVE Online: Apocrypha ist für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.