Dust 514-Entwickler CCP rechnet nicht damit, dass ein Großteil der Spieler Geld im Free2Play-Shooter ausgeben wird. Das neu angekündigte „Mercenary Pack“ soll aber ein wenig Überzeugungsarbeit leisten.

Dust 514 - Mercenary Pack gewährt Beta-Zugang und Ingame-Items

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/9Bild 92/1001/100
Trotz der Konsolen-Plattform sind schnelle Updates dank einer Vereinbarung mit Sony möglich
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

„Wir erwarten nicht, dass die meisten Spieler Geld ausgeben werden, und das brauchen sie auch nicht“, erklärt der Chief Marketing Officer David Reid. Denn selbst kostenlose User würden das Spiel bereichern.

Mit dem Mercenary Pack, das in Europa ab Mittwoch im PlayStation Store angeboten wird, will man Konsolenspielern das Konzept von Mikrotransaktionen etwas näher bringen. Das 18 Euro teure Paket beinhaltet dabei nicht nur einen vollen Beta-Zugang, sondern auch diverse Ingame-Items. Dazu zählt ein Erfahrungspunkte-Booster für 30 Tage sowie eine Rüstung, Waffen und mehrere Gadgets.

Hauptaugenmerk gilt aber den 4.000 AUR (entspricht 18 Euro), der Ingame-Währung, mit der sich gegen echtes Geld neue Gegenstände kaufen lassen. Käufer des Pakets können sich dabei mit den Mikrotransaktionen vertraut machen, denn nach der Beta-Phase werden alle Charaktere gelöscht, das ausgegebene Aurum erhalten Spieler dann aber wieder zurück. Das Gesamtpaket soll einem Wert von etwa 45 Euro entsprechen.

Das erste Beta-Event zu Dust 514 beginnt am Donnerstag, weitere folgen jedes zweite Wochenende. Auf der Webseite können sich Interessierte noch immer für die Beta registrieren um mit etwas Glück später ausgewählt zu werden.

Dust 514 ist bereits für PS3 erhältlich und erscheint demnächst für PC. Jetzt bei Amazon kaufen bzw. vorbestellen.