Der kommende Free2Play-Shooter Dust 514 für die PlayStation 3 soll über Mikrotransaktionen finanziert werden. Auf den ersten Blick wirken die Preise geradezu lächerlich: 24 US-Cent soll die beste Ausrüstung kosten. Laut CCPs Morgan Godat handelt es sich dabei dann auch wirklich um die beste Ausrüstung, die man in dem Spiel kaufen kann.

Dust 514 - Beste Ausrüstung kostet 24 Cent

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/9Bild 92/1001/100
Wann Dust 514 erscheinen wird, hängt auch von der Beta ab.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Allerdings gibt es diesbezüglich gewisse Einschränkungen. Die Ausrüstung gehört für 24 Cent zwar komplett euch, ihr verliert sie aber wieder, sobald ihr sterbt. Wollt ihr diese Ausrüstung nun erneut haben, müsst ihr wieder 24 Cent dafür bezahlen - natürlich alles optional.

Im Moment arbeite man noch an den Preisen auf Basis des Feedbacks, da man sicherstellen wolle, dass man sich diesbezüglich auch richtig festlege. "Es ist schwer zu glauben, dass solche Kosten für jemanden regelmäßig auftreten. Wir wollen auf jeden Fall, dass die EVE-Spieler die Kriege von Dust-Spielern finanzieren. Wir wollen, dass die EVE-Spieler zu ihrem Freund gehen, der ein Fan von First-Person-Shootern ist, und sagen: 'Hier sind 50 Milliarden ISK. Ich finanziere damit deine Armee - du suchst die Leute", sagte er.

Laut Godat gab es bisher niemanden, der soetwas wirklich getan hat. Damit bewege man sich außerhalb eines Rahmens, bei dem man nicht wisse, was geschehen wird. Daher brauche man auch das Feedback aus der Beta und man müsse flexibel sein, da alles passieren könne.

Dust 514 ist bereits für PS3 erhältlich und erscheint demnächst für PC. Jetzt bei Amazon kaufen bzw. vorbestellen.