Bigpoint enthüllte neue Informationen zum kommenden Free2Play-MMORPG Drakensang Online, welches vom selben Team entwickelt wird, das auch Drakensang Teil 1 und 2 erschuf.

Drakensang Online - Neue Infos zum Free2Play-Action-MMORPG

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/3Bild 64/661/1
Drakensang Online bietet eine für ein Browsergame beeindruckende Grafik.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Drakensang Online wird dabei kein Nachfolger von Drakensang 1 und 2 werden, sondern in einer neuen Welt spielen und auch nicht mehr die "Das Schwarze Auge"-Lizenz nutzen. Obwohl der Fokus auf Online- und Coop-Gameplay liegt, will man auch die Story nicht vernachlässigen. Es wird zwar kein Ende der Handlung geben, trotzdem soll die Geschichte fesseln. Durch den Online-Vertrieb will das ehemalige Radon Labs-Team verstärkt auf die Wünsche der Community eingehen und so Drakensang Online stets ausbauen und mit neuen Inhalten erweitern. "Wir sind ständig an die Grenzen vom System und der Hintergrundwelt gestoßen. So fiel es schwer, viele Wünsche der Nutzer zu berücksichtigen und all unsere Ideen umzusetzen. Gerade im Hinblick auf die Internationalisierung des Titels stellt sich die Frage, ob dieses Regelwerk unbedingt nötig ist. Stattdessen erschaffen wir lieber eine eigene Welt mit eigenen Regeln", so Bernd Beyreuther, Head of Development, Bigpoint Berlin.

Dem Team von Bigpoint Berlin gelang es, die Nebula 3-Engine, welche schon in Drankensang 1 und 2 für fantastische 3-D-Welten sorgte, für das Browsergame zu nutzen, was zu einer für ein Browserspiel beeindruckenden Optik führt. Die Veröffentlichung von Drakensang Online ist für das erste Halbjahr 2011 geplant.

Drakensang Online ist für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.