Massentaugliche MMOs haben die Spieler weich gemacht. Nicht einmal Erfahrungspunkte verliert man beim Ableben seines Avatars. Das ist weder realistisch noch motivierend - glauben zumindest einige eingefleischte Veteranen und fordern, den 'permadeath' wieder einzuführen - den endgültigen Tod.

Erhört wurden die Harten der Szene jetzt ausgerechnet von den Entwicklern eines free to play Titels. Seit gestern steht bei Dofus der 'Heroic Server' zur Auswahl - mit klassischer 'permadeath'-Einstellung.

Stirbt ein Spieler, kann der Gegner alle Gegenstände des Verlierers an sich nehmen. Dafür bekommt der Dahingeschiedene einen Platz auf dem Heldenfriedhof. Die Erfolge, die er zu Lebzeiten erringen konnte, werden auf einer eigenen Webseite einzusehen sein.

Dofus ist für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.