Drei Jahre musstet ihr euch gedulden, nun ist der Release von Destiny 2 da und tausende Gamer schlüpfen in die Rolle eines Hüters, um Kabale und andere Gegner in den Orbit zu befördern. Mit dem Nachfolger von Destiny erwarten euch auch einige Neuerungen, die es zum Teil schon vor Spielbeginn zu wissen lohnt. Egal ob Neueinsteiger oder Destiny-Fan seit der ersten Sekunde: In unseren Tipps und Tricks findet ihr sicherlich den einen oder anderen hilfreichen Hinweis.

Destiny 2 - Keine rote Karte für den zweiten Teil: Wir zocken den Fußballmodus!15 weitere Videos

Am Spielprinzip hat sich kaum etwas verändert. Destiny 2 ist ebenso wie sein Vorgänger ein MMO-Shooter im Sci-Fi-Setting mit einer Reihe von spannenden Aufgaben für euren Hüter. Je nach Klasse und Fähigkeit bildet ihr euren Hüter entweder zum Fernkämpfer oder absoluten Tank aus und in Clans kann man sich herausfordernden Strikes oder Raids stellen. Im typischen PvP- oder PvE-Stil kämpft ihr euch durch Teile des Sonnensystems und könnt die Balance zwischen Story-Gameplay und MMO-Erfahrung halten.

Destiny 2 - Was gibt es grundlegend Neues?

Destiny 2 - Tipps und Tricks: So werdet ihr ein erfolgreicher Hüter

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/3Bild 270/2721/272
Mit welchen Tricks wird euer Hüter bei Destiny 2 zur Kampfmaschine?
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Die erste Neuerung erfreut vor allem die PC-Gamer unter euch, denn anders als der Vorgänger, ist Destiny 2 nun auch für den heimischen PC zu haben. Wer Overwatch und World of Warcraft spielt, kennt die Plattform von Battle.net bereits, ansonsten müsst ihr euch noch einen Account anlegen.
Auf welcher Plattform ihr spielt, ist letzten Endes aber Nebensache. Was zählt, ist die Mission. Wer für zahlreiche Nebenbeschäftigungen zu haben ist, ist bei Destiny 2 richtig aufgehoben.

1. Der Ausgleich zwischen Shooter und Story ist in Destiny 2 besser getroffen, die Erzählung wird geradliniger und weniger verworren. Außerdem wächst die Anzahl der Nebenmissionen.

  • Verlorene Sektoren erkunden wird zukünftig einige eurer Zeit in Anspruch nehmen
  • Abenteuer und öffentliche Events liefern immer wieder neue Herausforderungen
  • natürlich kommen auch Strikes, also regelmäßige Teammissionen in Destiny 2 nicht zu kurz. Strikes werden nach der Story-Mission "Raserei" freigeschaltet.
Packshot zu Destiny 2Destiny 2Release: PS4, Xbox One: 6.9.2017
PC: 24.10.2017
kaufen: Jetzt kaufen:

2. Eingefleischte Destiny-Fans kennen die drei Klassen schon, die ihr am Anfang bei der Erstellung eures Hüters auswählen könnt. Neu hinzu kommt jeweils ein weiterer Fokus pro Klasse. Egal ob Warlock, Jäger oder Titan - im Laufe des Spiels schaltet ihr automatisch mit gesammelten EXP jeweils drei Fokusse frei. Die aus diesen Sub-Klassen gewonnenen Super-Attacken bringen euch im Kampf gut voran.

Destiny 2 - Tipps und Tricks: So werdet ihr ein erfolgreicher Hüter

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/3Bild 270/2721/272
Kaltherz konnten sich erst einmal nur die Vorbesteller von Destiny 2 sichern.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

3. Auch das Waffensystem fordert etwas Umgewöhnung. Vergesst Primär-, Sekundär- und Schwere Waffen. In Destiny 2 unterscheidet ihr in Kinetik, Energie und Power. Auch einige neue Waffen werden euch erwarten. Unter den Powerwaffen findet ihr so zum Beispiel auch irgendwann Granatwerfer, die es in Destiny 1 noch nicht gab. Dafür müsst ihr wohl vorerst auf Maschinengewehre verzichten. Auch beim Infundieren ändert sich nun, dass nur noch Gegenstände desselben Typs miteinander kombiniert werden können.

4. Was viele Gamer vom ersten Teil nervte, ist nun beseitigt: In Destiny 2 könnt ihr endlich schnellreisen und so wertvolle Zeit sparen. Oder ihr greift auf euren Sparrow zurück. Nach dem Abschluss der Story erhaltet ihr bei Amanda Holliday automatisch euren ersten Sparrow.

5. Vier neue Welten gilt es in Destiny 2 zu bereisen. Zum einen gibt es die postapokalyptische Europäische Todeszone, den schillernd bunten Planeten Nessus sowie die Monde Io und Titan. Jede Region glänzt mit abwechslungsreichen Bildeindrücken und Ressourcen.

Tipps und Tricks in Destiny 2

Überlegt euch gut, welche Klasse euer Hüter haben soll. Werdet ihr ein Titan? Oder doch lieber ein Warlock? Liegt euch das Pirschen, dann seid ihr in der Klasse der Jäger gut aufgehoben. Die Wahl eurer Klasse hat selbstverständlich Einfluss auf euer Shootingerlebnis. Weitere Tipps bringen euch ebenfalls schnell voran:

  • Gängigen Destiny-Spielern ist die Verschrottung unnötigem Loots bereits bekannt. Die neugewonnenen Ressourcen können beim Waffenhändler eurer Wahl eingetauscht werden und nachträglich mit anderen Waffen infundiert werden.
  • Im Schlachtgetümmel habt ihr euren Loot vergessen? Kein Problem, bei der Poststelle im Social-Bereich findet ihr all die Items, die ihr liegengelassen habt.
  • Wer fleißig an regelmäßigen Events und Abenteuern teilnimmt, kann Glimmer, Glanzstaub und Legendäre Bruchstücke, die Ingame-Währung des Spiels, ergattern. Auch Entdecker werden belohnt, denn das Erkunden von sogenannten Verlorene Sektoren bringt reichlich Schotter, ebenso wie das Zerstören wichtiger festgelegter Ziele. Mit dem Geld kann man Engramme bei verschiedenen NPCs ersteigern, die wiederum Waffen oder Rüstungen enthalten oder ihr könnt bei Xur einkaufen gehen.
  • Bevor ihr Erkunden geht, stattet Cayde-6 einen Besuch ab und investiert regelmäßig in Schatzkarten und Scoutberichte. Auf diesen findet ihr Lootverstecke und zeitlich begrenzte Versorgungsdepots.
  • Nach Abschluss der Hauptstory werden euch Blaue-Banner-Quest in den Welten begegnen. Da ihr nach diesen langen Missionen mit exotischen Gegenständen, die sich an eurem Power-Level orientieren, belohnt werdet, solltet ihr die Quest aufsparen. So holt ihr das Beste aus den Items.
  • Konzentriert euch auf eine einzelne Fokus-Quest. Um die weiteren beiden Fokusse freizuschalten müsst ihr eine Quest machen, die wiederum durch ein bestimmtes Relikt ausgelöst wird. Versucht nicht, erst beide Relikte einzusammeln. Ihr droppt automatisch das zuerst aufgenommene. Beendet also erst eine Quest, ehe ihr euch an die nächste Fokus-Mission wagt.
Bilderstrecke starten
(6 Bilder)

Schnell Leveln in Destiny 2

  • Zu Beginn von Destiny 2 werdet ihr feststellen, dass euch genügend Kills und daraus gewonnene EXP schnell auf Level 20 boosten. Dafür müsst ihr quasi nur die Hauptstory durchspielen. Falls das nicht der Fall ist, sprecht mit Zavala und ihr seid automatisch Level 20.
  • Ab Level 20 stellt sich das System um. Nun braucht ihr keine Erfahrungspunkte mehr sammeln, sondern müsst euer Power-Level hochbringen. Das setzt sich aus euren Angriffs- und Verteidigungswerten zusammen, also lootet was das Zeug hält - zum Beispiel Exotische Waffen.
  • Das geht so lange gut, bis ihr Power-Level 260 erreicht habt. Danach wird es kniffliger.
  • Bisher gilt ungefähr 300 als höchste Stufe, die ihr erreichen könnt und die letzten 40 Level haben es in sich. Diese erreicht ihr nämlich nur noch durch die wöchentlichen Meilensteine, aus denen mächtige Ausrüstungsteile zu ergattern sind. Diese Meilensteine können verschiedene Herausforderungen aus den jeweiligen Spielprinzipien von Destiny 2 darstellen und belohnen euch beispielsweise mit Exotischen Engrammen, in denen ihr Ausrüstung findet, die leicht über eurem Wert liegt. Löst diese sofort ein! Sie leveln nämlich nicht mit euch mit.
  • Infundieren eurer Ausrüstung boostet euer Power-Level. Opfert also Items, die ihr nicht mehr verwenden wollt und hübscht damit Waffen und Rüstung auf. Beachtet, dass dies nur mit Ausrüstung desselben Typs möglich ist. Haltet auch Ausschau nach legendären Mods. Diese können beim Infundieren zusätzlich aufrüsten.
  • Übt euch in Geduld. Ergattert ihr durch die Meilensteine sogenannte leuchtende planetarische Engramme, behaltet sie für eine Weile in eurem Inventar. Die darin enthaltenen Items leveln nämlich mit euch mit und werden somit ebenfalls stärker. Erst, wenn ihr nicht mehr im Power-Level weiterkommt, bedient euch am Loot.

Habt ihr noch weitere Tipps, Tricks und Kniffe, die euch bei Destiny 2 geholfen haben? Lasst es uns in den Kommentaren wissen und stärkt damit eure Hüter-Gemeinschaft.