Wer in Destiny 2 gerne auf Abenteuer geht, um seinen Hüter auszustatten und bestimmte Aktivitäten als erledigt abstempeln zu können, dem werden die regulären Strikes sicherlich ein Begriff sein. Wenn euch diese instanzierte Abenteuer hingegen zu einfach sind, solltet ihr euch mal in den Dämmerungs-Strikes austoben, denn diese sind eine schwerere Variante der normalen Strikes.

Einmal pro Woche gibt es einen neuen Dämmerungs-Strike, den ihr im Spiel besuchen könnt. Dieser ist dann mit knackigen Modifikatoren versehen, die euch das Leben und den Abschluss eines auch Nighfall Strike genannten Dämmerungs-Strike nicht gerade einfach machen. Um solch einen Strike zu besuchen, müsst ihr euch den Zugang zu den Strikes erst einmal freischalten.

Falls ihr nun absolut nicht wisst, was es mit den Dämmerungs-Strikes auf sich hat, wie ihr diese freispielt und was euch eigentlich erwartet, seid ihr hier genau richtig.

Nicht nur in heroischen Events spielt die Gruppenkonstellation eine Rolle. Als abgestimmtes Team habt ihr auch in den Dämmerungs-Strikes viel bessere Chancen auf den Erfolg!

Destiny 2 - Heroisches Event: Drei Portale, ein Sieg!15 weitere Videos

Was genau ist ein Dämmerungs-Strike?

Wie bereits erwähnt, ist ein Dämmerungs-Strike eine härtere Variante eines normalen Strikes. Jeden Dienstag wird vom System in Destiny 2 ein neuer Strike ausgewählt, den ihr dann sieben Tage lang in der Nightfall-Variante besuchen könnt. Selbstredend werden euch in diesen Strikes auch schwierigere und vor allem mehr Gegner begegnen. Unter anderen werdet ihr gegen hochrangige Captais oder Feinde mit Schilden antreten.

Es gibt einen speziellen Pool verschiedener Nightfalls und es sind insgesamt fünf verschiedene, aus denen gewählt wird. Dies bedeutet, dass ihr jeden Nightfall irgendwann einmal wiedersehen werdet, wenn ihr es beim ersten Mal eventuell nicht geschafft habt, ihn durchzuspielen. Für Hüter, die auf der Playstation 4 spielen, gibt es voraussichtlich im Jahr 2018 sogar sechs Strikes für die Rotationsliste.

  • Der Waffendieb (ETZ)
  • Exodus Down (Nessus)
  • Die verdrehte Säule (Nessus)
  • Das Pyramidion (Io)
  • Savathûns Lied (Titem)
  • PS4 exklusiv: See der Schatten (TBA)

Destiny 2 - Dämmerungs-Strike - Alle Details zu den wöchentlichen Nightfall Strikes

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/4Bild 269/2721/272
Savathûns Lied ist nur einer der Strikes, der auch als Dämmerungs-Strike besucht werden kann.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Modifikatoren in Dämmerungs-Strikes

So wie einzelnen Strikes pro Woche durchwechseln, rotieren auch die unterschiedlichen Modifikatoren, die euch das Durchspielen eines Dämmerunggstrikes erschweren. Ihr müsst grundsätzlich immer ein bestimmtes Zeitfenster einhalten, um einen Nightfall als erfolgreich absolviert angerechnet und Beute zu bekommen.

Packshot zu Destiny 2Destiny 2Release: PS4, Xbox One: 6.9.2017
PC: 24.10.2017
kaufen: Jetzt kaufen:

Zusätzlich gibt es den Modifikator „Zeitschleife“, der auf dieses Zeitfenster Einfluss hat: Ihr könnt Sekunden durch bestimmte Aktivitäten sammeln und so euer Zeitfenster beim Boss erweitern. Ist der Timer abgelaufen, werdet ihr in den Orbit teleportiert – unabhängig davon, ob ihr den Boss schaffen konntet oder nicht.

Neben diesem Zeitschleife-Modifikator gibt es noch weitere und es sind pro Woche immer zwei Modifikatoren aktiv. Einer, der die Zeit beeinflusst und einer, der entweder euren Hüter oder aber die Gegner manipuliert.

Kurzbeschreibung
Episch Feinde sind gut gepanzert, hochaggressiv und erscheinen in großer Anzahl.
Jongleur Keine Munitionslieferungen für deine ausgerüstete Waffe.
Geerdet Spieler nehmen mehr Schaden, während sie sich in der Luft befinden.
Puzzlespiel Feindschilde sind gegen ungleiche Elementarschaden resistent.
Katapult Die Granatenaufladungsgeschwindigkeit ist deutlich erhöht.
Spezialist Spezialwaffen-Schaden wird begünstigt.
Frische Truppen Manche Feindeseinheiten haben Verstärkung bekommen.
Luftgestützt Spieler verursachen mehr Schaden, während sie sich in der Luft befinden.
Kleinwaffen Primärwaffen-Schaden wird begünstigt.
Spreu Spieler-Radar ist deaktiviert.
Sturzflut Eure Fähigkeiten laden sehr viel schneller auf.
Prisma lle 30 Sekunden wechselt das Element, das am meisten Schaden verursacht.
Reibung Lebenspunkte- und Schildregeneration ist extrem verringert.
Zeitschleife: Anomalien Um Zeit zurückzugewinnen, müsst ihr Anomalien finden und abschießen. Anomalien sehen aus wie die Datengitter von Nessus und bringen euch pro zertörert Anomalie 30 Sekunden Bonus.
Zeitschleife: Ringe An bestimmten Stellen im Strike findet ihr einen Ring, der weitere aktiviert, wenn ihr durch ihn hindurch springt. Jeder Ring, durch den ein Hüter springt, gewährt 30 Sekunden Zeitbonus. Ringe deaktivieren sich nach einiger Zeit auch wieder.
Zeitschleife: Zeit totschlagen Ihr erhaltet pro getötetem Gegner einen Zeitbonus. Normale Feinde gewähren 2 Sekunden, Gegner mit orangenem Lebensbalken gleich 7 Sekunden.
Zeitschleife: Stunde Null Es besteht keine Möglichkeit, das Zeitfenster im Dämmerungs-Strike zu erweitern. Ihr habt im normalen Modus 22 Minuten Zeit, im Prestige-Modus sind es 17.

Diese Belohnungen erwarten euch in einem Dämmerungs-Strike

In einem Nightfall Strike erhaltet ihr bei erfolgreichem Abschluss die mächtigste Ausrüstung im Spiel. Ihr bekommt mit etwas Glück legendäre oder gar exotische Beute. Außerdem erhält jedes Mitglied eures Clans beim ersten erfolgreichen Abschluss eines Nightfalls in der Woche ein Engramm mit mächtiger Rüstung als sogenannte Clan-Belohnung.

Destiny 2 - Dämmerungs-Strike - Alle Details zu den wöchentlichen Nightfall Strikes

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/4Bild 269/2721/272
In den Dämmerungs-Strikes erwarten euch lukrative Belohnungen.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Wie schaltet ihr die Dämmerungs-Strikes frei?

Bevor ihr diese besonders schweren Strikes besuchen könnt, müsst ihr erst die normalen Strikes freischalten. Dafür müsst ihr die elfte Kampagnen-Mission abschließen und Zavalar einen Besuch abstatten. Ihr bekommt dann Zugriff auf die normalen Strikes sowie einen entsprechenden Meilenstein.

Spielt ihr zwei normale Strikes durch und kehrt danach nach Zavala zurück, erhaltet ihr Zugriff auf die Dämmerungs-Strikes. Neben der normalen Belohnung für zwei Strikes bekommt ihr somit auch ab dem Zeitpunkt die Möglichkeit, die schwierigeren Nightfall Strikes zu besuchen.

Die Freischaltung ist ab Hüter-Level 24 möglich.Ihr solltet mindestens ein Power-Level von 240 oder höher besitzen, um einen Dämmerungs-Strike erfolgreich abschließen zu können.

Destiny 2 - Dämmerungs-Strike - Alle Details zu den wöchentlichen Nightfall Strikes

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/4Bild 269/2721/272
Kommandant Zavala spielt eine große Rolle für die Strikes. Schließlich schaltet ihr sie bei ihm frei.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Der Prestige-Modus von Dämmerungs-Strikes

Wem die Dämmerungs-Strikes noch nicht genügend Herausforderungen bieten, kann sich in den Prestige-Modus der Nightfalls wagen. Der empfohlene Power-Level liegt hier bei satten 300, da ihr in diesem Modus noch schwierigeren Gegnern begegnen werdet. Ihr solltet euch also schon vor eurem Besuch mit den entsprechenden Strikes vertraut machen.

Außerdem solltet ihr generell schon vor dem ersten Schritt im Prestige-Modus wissen, mit welchem Ausrüstungsset ihr das Abenteuer angehen wollt. Ihr dürft nämlich, sobald ihr den Strike in diesem Modus betreten habt, weder Waffen noch Rüstungsstücke tauschen. Des Weiteren stehen euch weniger Minuten zum Durchlauf des Strikes zur Verfügung.

An der Belohnung ändert sich dennoch nichts, so dass ihr in einem „normalen“ Dämmerungs-Strike dieselben Items zum Abschluss erhaltet, wie im Prestige-Modus.