Scott Hartsman hat sich gegenüber den Fans des Online-Shooters Defiance über die mögliche Umstellung des Spiels auf ein Free2Play-Modell geäußert.

Defiance - Online-Shooter soll vorerst nicht Free2Play werden

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/16Bild 60/751/75
Es gibt momentan keine Pläne, den Online-Shooter Defiance auf ein Free2Play-Modell umzustellen.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Hartsman sieht aktuell keinen Grund, das Onlinespiel Free2Play zu machen, vielmehr wolle man mehr DLCs entwickeln und darüber die weitere Entwicklung des Spiels finanzieren. So arbeite man bereits an den DLCs 3, 4 und 5 sowie an weiteren Verbesserungen des Spiels wie einem runderneuerten Chat.

Die Spieler hatten Hartsman aus dem Grund nach einer Free2Play-Umstellung gefragt, weil auf der offiziellen Website ein Button mit dem Text "Gratis spielen" prangt, der jedoch nur zur Trial-Version des Spiels führt. Der Button soll kein Hinweis darauf sein, dass Defiance in absehbarer Zeit kostenlos spielbar sein wird.

Wer also auf eine baldige Umstellung des Online-Shooters auf das Free2Play-Modell gewartet hat, muss sich noch etwas länger gedulden, denn offenbar fährt das Spiel mit dem aktuellen Bezahlmodell recht gut.

Defiance ist für PC, PS3 und Xbox 360 erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.