Zum Thema Geschäftsmodell hielt sich Trion World bezüglich Defiance meist noch bedeckt. Eine hundertprozentige Entscheidung ist auch weiterhin noch nicht gefallen, aber erste Details stehen nun fest.

Defiance - Geschäftsmodell des MMOs im Gespräch

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/9Bild 67/751/75
Zu Defiance wird auch eine TV-Serie produziert.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Defiance wird sowohl für PC, PlayStation 3 auch als Xbox 360 im Handel erscheinen und somit schon einmal den Kauf des eigentlichen Spiels voraussetzen. Wie es dann weitergeht, steht laut Senior Producer Robert Hill noch nicht endgültig fest.

Momentan ist ein duales System im Gespräch, bei dem sich Spieler entweder mit Mikrotransaktionen ihre gewünschten Inhalte einzeln kaufen können oder sich für ein Abonnement entscheiden, das alles bereits beinhaltet.

Gegen Echtgeld sollen die üblichen Booster erhältlich sein sowie optische Anpassungsmöglichkeiten für Charaktere und Vehikel. Nach dem Launch folgen zudem Story-Erweiterungen, die ebenfalls separat gekauft werden können. Einige Gameplay-Systeme werden auch ohne DLC zugänglich sein, aber alle Vorteile bekommt man nur mit dem Erwerb des Pakets.

Hill äußerte sich auch zu einer Cross-Plattform-Unterstützung. In der derzeitigen Vorabversion können PS3-, Xbox- und PC-Spieler noch miteinander auf einem Server spielen, zum Launch werden die Plattformen dann aber aufgeteilt, weil Microsoft und Sony so etwas nicht erlauben wollen.

Defiance ist für PC, PS3 und Xbox 360 erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.