In Sonys MMO DC Universe wurden kürzlich Mikrotransaktionen eingeführt. Das könnte ein Hinweis darauf sein, dass das Spiel demnächst kostenlos spielbar wird. Denn die Verbreitung und Einführung von Item-Shops bei gleichzeitiger kostenlosen Verfügbarkeit des Spiels selbst, ist eine recht weitverbreitete und nicht wenig erfolgreiche Strategie, um mit einem Spiel mehr Geld zu verdienen.

DC Universe Online - Mikrotransaktionen eingeführt - wird das Spiel free-to-play?

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/50Bild 142/1911/191
Auch DC-Universe verfügt nun über einen Item-Shop. Damit ist der Weg zur kostenlosen Spielbarkeit geebnet. Es ist nur noch eine Frage der Zeit.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Auch bei DC Universe wurde nun ein Marktplatz für In-Game-Items vorgestellt, der auf Mikrotransaktionen beruht. Im Moment kann man dort allerdings nur Reparatur-Roboter oder Vault-Tickets kaufen, was noch etwas wenig ist. Ein Ausbau des Angebots dürfte aber durchaus absehbar sein.

Es gibt zum aktuellen Zeitpunkt noch keine detaillierten Hinweise darauf, was da sonst noch so alles kommen mag, aber da die meisten anderen MMOs, in denen ein Itemshop eingeführt worden ist, auch recht schnell kostenlos spielbar wurden (dazu zählen unter anderem Champions Online, Citiy of Heroes, Lord of The Rings Online und World of Warcraft). Unter diesen Umständen ist es durchaus nicht schwer sich vorzustellen, dass auch Sony Online Entertainment sich auf den Weg macht, das Spiel frei verfügbar zu machen.

DC Universe Online ist für PC, PS3 und seit dem 29. November 2013 für PS4 erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.