Aventurines PvP-MMOG Darkfall ist sicher nicht das richtige Spiel für jene Gruppe von Spielern, die man gemeinhin als Carebear bezeichnet. Unsere Kollegin von MMORPG hat sich dem Titel jetzt angenommen, obwohl sie sich selbst zu eben diesen Carebears zählt - oder vielleicht sollte man besser sagen: zählte.

Darkfall - Aus der Sicht eines Carebears

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/5Bild 14/181/18
Wer bin ich, was tue ich hier, wohin soll ich gehen? Die Antworten zu finden gehört zum Konzept eines Sandbox-MMOG.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Denn offensichtlich hat es ihr gerade das offene PvP so sehr angetan, dass sie im Laufe ihres Tests ins Lager der PvPer überlief. Auch insgesamt scheint ihr das Spiel recht gut zu gefallen:

"Wenn man in Darkfall Online beginnt, ist das, als würde man auf eine weiße Seite starren. Das offensichtliche Potential und die beinahe unbegrenzten Möglichkeiten sind ziemlich überwältigend. Gerade deswegen wird es einige Zeit dauern, bis die allgemeine MMO Community mit so etwas warm wird, doch sobald der anfängliche Kulturschock überwunden ist, wird aus der größten Schwachstelle schließlich die größte Stärke."

Erfreulich, dass es also doch Kollegen gibt, die sich intensiv genug in einen Titel verbeißen, der eben nicht den geschmeidigsten Einstieg bietet. Ein Sandbox-MMO ist nun mal nicht sonderlich kompatibel mit dem Durchschnitts-MMOGer. Doch das kann sich oft schneller ändern, als man selber es für möglich halten würde.

Darkfall ist für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.